Traurige Zeiten

Eigentlich wollten wir uns heute mit neuem Elan zurück melden,  leider hat unsere Auszeit dieses Mal etwas länger gedauert.

Wir hatten die letzte Zeit viele traurigen Nachrichten von Fellfreunden aus dem RealLife bekommen, wenn es dann geballt kommt sind wir immer etwas ruhiger. :-(
Dann hat Frauli auch noch Urlaub (dieses Mal ohne Herrli (Erholung pur ;) )  und sie hat letzte Woche nicht einmal den Schleppi an gehabt :eek:
Einfach mal nicht hier in Betrieb sehen fand Frauli.  :neutral:

Nun erreichte uns heute wieder eine traurige Nachricht, jedoch wollten wir ein kleines Lebenzeichen von uns geben.

Ein lieber langjähriger Blogfreund  musste gestern über die Regenbogenbrücke seinen letzten Gang antreten. Wir sind nun wieder ganz starr und maunzlos.   Die traurigen Nachrichten reißen im Moment leider nicht ab.  :cry: Farewell lieber Freund und wir zünden heute eine Kerze für dich an. :red: .

6 Responses to Traurige Zeiten

  1. Humboldt sagt:

    Ja, die traurigen Nachrichten von lieben Fellfreunden nehmen uns auch immer total mit und unsere Dosi kann sich da immer so gut in die Situation versetzen.

    LG Humbi

    • Monti sagt:

      Schnurrbidu lieber Humbi,

      es ist immer traurig, Montag saßen wir dann mit Frauli draußen und haben für Yuma in den Himmel geschaut.

      Nasenstumper Monti

  2. lakritzeundco sagt:

    Ja, Monti das ist auch für unsere Mama das Schwerste. Sie musste schon sieben Mal entscheiden. Ein Mal konnte sie leider nicht dabeisein, weil es unerwartet war. Und dann ging auch unser Papa nach 48 Jahren.
    Wir waren gestern auch ganz entsetzt, als wir die Nachricht vom letzten Weg unseres Freundes über die Regenbogenbrücke bekamen. Mama hat doll geweint. :cry:
    Bleibt gesund

    • Monti sagt:

      Schnurrbidu ihr lieben Berliner Schnuten,

      uns macht es auch immer ganz doll traurig, wenn ein lieber Mensch und Fellfreund gehen musste :-( Auch wenn es zum Leben dazu gehört ist es trotzdem schwer, denn es ist endgültig und vieles was man noch machen wollte geht nicht mehr.

      Nasenstumper
      Monti

  3. Angel und Balou sagt:

    Wir sind von solchen Nachrichten auch immer total niedergeschlagen.
    Es ist für uns schon schlimm, wenn wir nur hoeren, dass eine Fellnase über die Regenbogenbruecke gegangen ist, auch wenn wir sie nicht kannten. Ganz besonders schlimm ist es aber, wenn wir sie kannten und sie uns ein Freund war.
    Wir denken dann aber auch ganz besonders an die Fraules und Herrles, die ihren Freund gehen lassen mussten. Wir denken dann aber auch an all‘ die Fellnasen, die alleine diesen Weg gehen müssen und die keinen Arm haben, der sie bis zuletzt hält.

    Eure Angel mit Balou und dem Fraule

    • Monti sagt:

      Schnurrbidi ihr Lieben,

      leider gibt es viele Fellnasen die alleine ihre letzte Reise antreten müssen.

      Unser Frauli wurde vor nicht zu langer Zeit mal gefragt, was für sie das schwierige bei dem Zusammenleben mit Katzen sei. Fraulis Antwort war darauf war, den richtigen Zeitpunkt zum Abschiednehmen finden! Denn kein Tier sollte unnötig lange leiden müssen :cry:

      Nasenstumper
      Monti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...