Nützlich so ein Tarnumhang

Bevor unsere Menschheit das Haus verlässt, Nachtruhe machen oder auch zwischendurch, schauen sie nach ob wir alle da sind wo wir sein sollten.
Das klappt ganz gut, denn schließlich gibt es ein Guttie.  :yum:   Unsere Menschheit möchte sich in Sicherheit wiegen, dass keiner von uns Buben  draußen verbringen muss, irgendwo im Schrank oder Keller eingesperrt wird. Gestern Abend hatte Frauli sich z.B. gewundert, dass der Shadow sie beim Joghurt mampfen nicht verhungert anhimmelt. Hätte er,  jedoch bekam er alleine die Schranktür im Schlafzimmer nicht auf und musste sich irgendwann durch Klopfgeräusche bemerkbar machen. :confused:

Morgens trödelt Frauli ziemlich, auch wenn sie eher aufstehen würde wäre sie trotzdem zu spät dran. Täglich grüßt das Murmeltier unser Frauli :confused:
Wenn sie einen von uns dann nicht findet, weil wir entweder nicht vor ihr herum schlawinern oder bei den beliebten Plätzen anzutreffen sind geht die panische Rennerei los.

Letztens hatte sie den Ernie vermisst, mit leichten panischen Schnappatmungen durchkämmte sie das heimische Revier.
Nach einer gefühlten Ewigkeit und zig mal in Reichweite dran vorbei gerannt fand sie den Ernie dann so vor:
Nützlich so ein Tarnumhang - Ernie

In der Spielecke im Spielzeugkörbchen lag unsere kleine Pummelfee.  Seitdem liegt seit Neustem auch der Shadow gerne mal dort. Dabei hat Frauli doch morgens so überhaupt keine Zeit für ein Spielchen =)

Echt nützlich so ein Tarnumhang à la Harry Potter :nerd:   Habt ihr bestimmt auch oder etwa nicht?
Es ist schon recht lustig wie die dann leicht panisch nach einem suchen :nerd:

4 Responses to Nützlich so ein Tarnumhang

  1. Fraukografie sagt:

    *ggg* so einen Tarnumhang hätte ich selbst gerne Mal.
    Ich wäre zu gerne mal bei gewissen Gesprächen dabei. :-)
    LG Frauke

  2. Elke sagt:

    Hallo liebe Katerjungs,

    ich seid aber auch kleine Racker. Müsst ihr euch denn immer verstecken,
    damit euer Frauli euch erstmal suchen muss? Und Shadow hatte sich im
    Kleiderschrank versteckt, einfach klasse!!! :D
    Natürlich müssen euere Dosies wissen, wo ihr seid. Da kommen sie eben
    manchmal ganz schön ins Schwimmen. Aber zum Glück klappt es auch ohne
    Tarnmantel und ihr Lausbuben werdet sicher gefunden! :mrgreen:
    Lea findet es auch toll, sich manchmal zu verstecken. Langsam kenne ich
    ihre Verstecke, so dass ich nicht so schnell panisch werde. Und meine
    Wohnung ist ja nicht so groß! ;)

    Liebe Grüße von
    Elke

  3. Lakritze & Co sagt:

    Wir sind eigentlich ganz pflegeleicht, weil jeder von uns sich immer an den selben Plätzen versteckt. Amira unter dem Sofa, Luna in der Katzenhöhle,und Tobias auf dem Schrank in seinem Korb im Katzenzimmer (da macht er auch jeden Tag ein Mittagsschläfchen).Ich, die so überaus brave Kritzi würde natürlich nie nicht ein Versteck aufsuchen, um meine liebe Mama zu ärgern :cool: . Sie ruft dann nur laut „Bonbons!!!!!“ Und schon sind wir vier bei Fuss. Ich bin immer am schnellsten. Und nachts wenn sie ins Bett gehen möchte, sagt sie zu uns: „Geht in euer Zimmer!“ Das tun wir auch, aber machmal muss sie schon ihre Stimme etwas erheben, damit wir brav sind. Tobi legt sich nämlich gerne vor ihre Füsse in den Flur und steht nicht auf :glare: . Dann rappelt’s im Karton.

  4. Bine mit Angel und Balou sagt:

    Hallo, Ihr vier Katerbuben,

    da maunzt Ihr was! Unser Fraule ist auch dort ein Kontrollfreak und zählt uns immer durch, bevor sie ausser Haus oder ins Bett geht. Sie will immer wissen, wo wir sind. Furchtbar! Da kann man nirgends mal in Ruhe und unbeachtet Dummheiten machen, aeh, was Neues, Innovatives ausprobieren.

    Wenn unser Fraule uns (oder einen von uns) gar nicht findet und schon fast am ausflippen ist, klappert sie mit unsere Lieblingsnaschies. Da sind wir dann natürlich sofort da (und nutzen die Situation auch manchmal aus, indem wir uns besonders gut verstecken, so für eine Naschiemahlzeit zwischendurch). Sie hat uns auch schon öfters angedroht, dass sie uns einen Sender umhaengt!

    Zu Eurer Frage, ob Fraule operiert werden muss: Der Orthopäde, der auch Chirurg ist, ist für eine OP, der Hausarzt haelt es nicht für notwendig.
    Und – wie eingangs schon erwähnt – ist unser Fraule ein Kontrollfreak und diese OP geht nur unter Vollnarkose, nur, da hat sie dann ja den Arzt nicht mehr unter Kontrolle.

    Schnurrer

    Angel und Balou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...