Zwischen Frühstück und Feierabend nicht stören

Ernie war heute Fraulis Praktikant,  voll motiviert hat sich selbst Aufgaben gesucht, bei denen er zwischen Frühstück und Feierabend nicht gestört werden wollte.

Schaut selbst Zwischen Frühstück und Feierabend #Ernie

Frauli traute sich gar nicht Ernie in seinem eigenen Büro bei seiner Tätigkeit zu stören.

Zum Glück ist er mit seiner Aufgabe vor Feierabend fertig geworden. Wäre auch doof, wenn er länger hätte arbeiten müssen.
Denn hier ist das Wetter heute wieder mal sommerlich. Frauli ist jedoch von den Temperaturen auf und ab ein wenig genervt. nun ein paar Tage war, dann ist bestimmt bei Frauli wieder Socken angesagt.

Frauli hat sich sogar getraut heute noch zum Sport zu gehen. Könnte uns ja nicht passieren. Wir haben währenddessen lieber die Frischluft  und die Ruhe genossen.

Und bei euch so, so fleißig wie Ernie oder eher bei dem Wetter die Pfoten hoch gelegt?

3 Responses to Zwischen Frühstück und Feierabend nicht stören

  1. Lakritzeundco sagt:

    Wir haben hier die Mama beaufsichtigt, damit sie auch mal wieder ein wenig tätig wird. Das war sehr anstrengend. Sie hat die Teppichfliesen im Schlafzimmer weggetan. Denn wir essen so gerne Gras, und dann lassen wir uns das Essen noch mal durch den Kopf gehen. Die waren aus Ziegenhaar und sind eigentlich tol. Wenn man die aber immer wieder mit Wasser und Seife reinigen und zwei Tage lang trocknen lassen muss, sehen sie nach Jahren nicht mehr so schön aus. Und Amira und Luna haben sich auch gerne die Krallen daran gewetzt. Nun kommen keine neuen rein, weil die viel zu teuer sind, und Mama auch nicht mehr die Kraft hat, das ganze Zimmer auszulegen und alles passend zuzuschneiden.
    Ermie kann das sicher gut verstehen, denn seine Arbeit sah auch sehr anstrengend aus :D

  2. Elke sagt:

    Hallo, liebe Katerjungs,

    also, man sieht Ernie richtig an, wie anstrengend sein Bürotag war. Aber Katz muss
    sich ja auch mal ausruhen, auch wenn wichtige Arbeiten anliegen. Das hast du richtig
    gut gemacht, lieber Ernie! :mrgreen: :top:
    Ich war gestern zu Besuch bei Anja. Wir haben uns den schönen Garten mit den neu
    gebauten Schmuckstücken angesehen. Ich war sehr angetan von den fleißigen Arbeiten
    der beiden Dosies. Nachdem ich alle Katzen gestreichelt hatte, auch Momo, Ema und
    Lily gesehen habe, sind wir ins Ostseebad Wustrow gefahren. Dort haben wir leckere
    Waffeln (die mag Anja dort besonders gerne essen!) gefuttert und sind dann zur
    Seebrücke gegangen und haben uns die Strandlandschaft angesehen. Manche Leute hatten
    schlimmen Sonnenbrand. Ob sie wissen, was sie sich und ihrer Haut damit antun?
    Am frühen Abend sind wir dann nach Grimmen aufgebrochen und ich habe mich sehr über
    diesen schönen Tag gefreut. Zum Glück waren die Temperaturen im Gegensatz zu heute
    human, so dass man den Tag genießen konnte! :top: :)
    Euer Frauli ist ja sehr sportlich, dass sie so eifrig zum Sport geht. Sporttreiben
    hält sich bei mir in Grenzen, auch wenn es gut sein soll. Ich hätte schon in der
    Schule auf den Sport verzichten können. Ich bin sowieso den ganzen Tag in Bewegung.
    :top: ;)
    Schwitzt also schön weiter, Lea hält es wie Ernie, bloß nicht zu viel bewegen! :D

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea :heart:

  3. Bine mit Angel sagt:

    Lieber Ernie,
    so ganz können wir es nicht erraten, welche Aufgabe Du Dir selbst gesucht hast, die so wichtig war, dass Du nicht gestört werden wolltest :? :? :?
    Irgendwie haben wir nämlich den Verdacht, dass Du – ganz nach Praktikantenmanier – Dich dem Büroschlaf hingegeben hast :innocent: :innocent: :innocent: Der soll ja angeblich auch der gesündeste sein :D :mrgreen: :D

    Bei uns ist das Wetter auch sommerlich warm, ja, heiß. Das Auf und Ab beim Wetter macht einen schon zu schaffen.

    Natürlich waren wir so fleißig wie Ernie und haben die Pfoten hochgelegt : :D :mrgreen: :D

    Alles Liebe

    Bine mit Angel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...