Schlagwort Archive: Katze

Wir senden Augenblicke

Vorweg, uns geht es gut, Frauli inzwischen auch wieder und deshalb melden wir uns leider jetzt erst.

Shadow war ja vor einer Woche mit Frauli zur Nachkontrolle bei dem netten Augendoktor. Dieser hat Shadow wieder ausgiebig untersucht, dabei kam dann der abschließende Befund, dass Shadow eine ganz krasse böse Bindehautentzündung hat. Das würde auch dauern, bis es wieder komplett weg ist. Der Augeninnendruck war zum Glück nicht verändert und deshalb gab es da Entwarnung. Es heißt nun weiterhin anstatt 5x tgl. nur 4x tgl. *haha* Shadow Augensalbe zu geben plus 1x Tropfen. Shadow hat zwar nicht so große Lust dazu, arbeitet jedoch sehr super mit. Somit ist es für Shadow und Frauli für beide Seiten entspannter.  Der Doktor meinte zum Frauli, dass er es sich gerne noch einmal persönlich anschauen möchte. Frauli hat diesem zugestimmt und deshalb sie zusammen mit Shadow Mitte März noch einmal eine Tour dorthin.

Erst änderte sich optisch nichts am Auge, jedoch am Freitag sah es besser aus. Welch eine Freude und auch Erleichterung.
Auch kneift er das Auge nicht mehr so zu und so sah es am letzten Samstag aus.
Wir senden Augenblicke - Shadow
Inzwischen ist die gerötete Schwellung noch weniger geworden, wir sind somit auf dem richtigen Weg  :] Na, bei so einem vorbildlichen Patienten ;)

Wir hoffen, ihr habt euch keine unnötigen Sorgen gemacht, weil wir uns nicht gemeldet haben.
Frauli hat sich wohl beim Montagsausflug leicht verkühlt und auch saß sie im Wartebereich in der Zugluft. Am Dienstag fing es morgens damit an, dass sie einen steifen Nacken hatte und abends musste sie maaaaal die Nase schnäuzen. Sie war dann abends im Sport, da hat sie dann ihren Nacken wieder in Spur gebracht. Mittwoch fing es dann mit Halsschmerzen an, Donnerstag Halskratzen und dann Freitag Nachmittags hätte sie ein Abo mit einem Taschentuchhersteller abschließen können. Das zog sich dann bis Sonntag und einer krächzenden Stimmlage hin  :confused:   Inzwischen ist sie wieder schnieffrei, nasale Sprechweise ist jedoch noch vorhanden ;)

Und weil Frauli so am Samstag hinter Shadow Augen her war, haben wir anderen uns gedacht, dass wir anderen euch zum Ausgleich bzw. Entschädigung auch einen Blick von uns schenken.  :cool:
*Trommelwirbel*
Ernie-Böööör
Wir senden Augenblicke - Ernie
Monti
Wir senden Augenblicke - Monti
FinnWir senden Augenblicke - Finn

Startet gut in die neue Woche ihr Lieben   :kuss:

Augen auf und durch

Wir hoffen ihr hattet ein schönes sonniges Wochenende.  So könnte es nun bleiben ;)

Nun wollen wir einmal von Shadows Ausflug mit Frauli + Herrli zum Augenfacharzt berichten.
Schlauer weshalb Shadows Auge so ist sind wir nach wie vor nicht. :-(   Der Augenarzt hat Shadow gründlich untersucht, ein Fremdkörper und eine Verletzung am Auge wurden ausgeschlossen. Der Innendruck war zwar noch im grünen Bereich, jedoch an der Obergrenze.  Für das Auge haben wir Antibiotika als Salbe mitbekommen und sollte bis zu 5x am Tag gegeben werden. Zusätzlich 1x am Tag die bereits vom Haustierarzt verordneten Tropfen.

Zuerst fand Shadow das mit der Salbe nicht so toll, Frauli aber auch nicht. Sie musste erst einmal den Kniff raus bekommen, wie sie es am besten ins Auge bekommt. Jedoch hat Shadow am Freitag schon gut mitgemacht und bringt es somit ratzfatz hinter sich, hält sogar still.  :luv:

Am Montag muss Shadow zur Nachkontrolle, denn u.a. soll auch der Augeninnendruck noch einmal gemessen werden. Das Wort Glaukom fiel u.a.  :eek:
Frauli will aber auch mal ansprechen, ob es sich um einen Virus handelt, denn dann würde das AB nicht greifen.

Augen auf und durch

Fraulis Eindruck vom Auge, da ist sie unschlüssig. Mal denkt sie es ist nicht mehr so geschwollen und gerötet, dann hat sie manches Mal den Eindruck es ist schlimmer.  Deshalb wartet sie und Herrli lieber ab, was der Mann vom Fach dazu meint. ;)
Wäre das mit dem Auge nicht sichtbar, dann würde man Shadows nichts anmerken, denn er frisst gut, trinkt, spielt, meckert usw.  Lediglich kneift er das Auge etwas zu, bzw. wie auf dem Foto ggf. erkennbar macht er es nicht ganz so weit auf.

Denkt morgen Nachmittag an Shadow und drückt uns alles was es zum Drücken gibt

betrübter Blick

Eigentlich fing unser Wochenende nicht gerade aufregend an, außer das draußen etwas mehr Wind unterwegs war.
Somit sind wir Kater am Freitag gechillt ins Wochenende gestartet, haben natürlich unsere Kontrollgänge gemacht und dann noch die Pfoten hoch gestreckt.

Gelddose RotgeldFrauli ist noch weiterhin im Sortierwahn.

Da denkt katz sie ist in einem Raum fertig fällt ihr irgendwann auf, dass noch etwas geändert werden könnte.  Demnächst findet Herrli gar nichts mehr wieder :D

Dabei fiel Frauli auf, dass unsere Rotgeld-Dose ziemlich voll ist.  Somit ist sie Samstag zur Bank, hat gleich unsere andere Spardose mitgenommen und es in dem Automat zum Zählen sowie Einzahl aufs Konto geworfen. Eigentlich haben wir immer ein Auge darauf, wenn sie sich an unseren Dosen zu schaffen machen (rein ok, raus geht gar nicht) .  Da habe wir sie aber allein hin fahren lassen, denn das ratterte ganz schön laut und das soll sie mal besser alleine ertragen. =)   Die Dose für das Rotgeld hat ca. eine Höhe von knapp 40cm und ein Durchmesser von 8-10 cm.

Frauli hat ja vorher geschätzt und meinte was von 7-8 Euro.
Was meint ihr was kam für eine Summe beim Rotgeld raus.  :nerd:

Samstag war auch weiterhin etwas aufregend, denn Shadows rechtes Auge tränte, war gerötet sowie auch die Nickhaut (zweite Lid) sichtbar war. Frauli hat es zuerst auf Zugluft vom Kontrollgang am Freitag geschoben, denn Shadow hält zudem seinen Rüssel immer direkt in den Wind. Ihm könnte ja etwas aufregendes entgehen.  :confused: Somit hieß es am Samstag ‚Hausarrest‘ und Lüften ohne uns.   Am Sonntag sah es dann leider nicht besser aus und da hat Frauli bei unserem Tierarzt angerufen. Sie durfte dann auch mit Shadow gegen Mittag hinfahren.

Schaut mal, so sah das Auge nach der Untersuchung aus.  :-(
betrübter Blick von Shadow

Shadow war während der Untersuchung/Behandlung super lieb, einen Fremdkörper oder eine Verletzung konnte unser Doc nicht sehen.  Sicherheitshalber soll ein Augenspezialist sich das Auge noch anschauen. Da muss Shadow am Mittwoch hin.  Shadows rechtes Auge ist eh empfindlich, das hat er schon immer, es tränt immer  und es muss der Augenrotz sporadisch entfernt werden. Da hängt an wohl an den verengten Tränenkanal (?, Frauli meint das es der war) zusammen und uns wurde damals mitgeteilt, dass es nur eine kosmethische Sache sei und er dafür nicht extra in Narkose gelegt werden bräuchte. Wenn das mal der Fall sei, dann könnte man überlegen das Weiten mitzumachen.  Auch das wird Frauli ansprechen, ob sie Shadow da irgendwie vorsorglich unterstützen kann, damit er weiterhin seinen Rüssel in den Wind halten kann.

Für die Tropfen hat er beim Doc in der Praxis still gehalten,  hier macht er immer totales Theater. Heute morgen musste Frauli ihn total hart ran nehmen :(
Tat ihr auch leid und zu ihrem Glück rannte er nicht direkt weg wenn sie in seine Nähe kam.

Gefühlt hatte Frauli den Eindruck, dass die Rötung minimal besser ist, kann auch Einbildung sein. Deshalb haben wir weiterhin Frauli als Schwester Rabiata  :eek: hier im Revier, damit Shadow seine Augentropfen bekommt =)

Am Mittwoch werden wir dann berichten, dass der andere Doc zu Shadows Auge sagte.

Startet gut in die Woche ihr Lieben :kuss:

 

Nicht das wir es nötig hätten

Na, nicht das wir es nötig hätten, denn schließlich sind wir von Haus cool.

Den dritten Sommer nutzen wir bereits unsere Kühlmatte, jedoch haben wir in diesem Jahr aufgrund des tollen Sommers unsere Kühlmöglichkeiten noch aufgerüstet.

Erst hat Frauli ein ganz tolles, großes bubiblaues Kühlbettchen mitgebracht. Das tolle an dem Bettchen ist, da kann katz sich so richtig lang machen oder auch zu Zweit drin liegen.

Nicht das wir es nötig hätten, von Haus aus sind wir cool

Dann lag da auf einmal noch ein Bettchen im kühlen Türkis.
Das große Kühlbettchen bevorzugen wir, die Bettchenform ist optimal.
Aber auch das andere Bettchen wird genutzt sowie die Kühlmatte.

Finni hat sich mal als Model für ein Sportartikelhersteller versucht.
Naja, lt. Frauli hätte er noch mittiger auf der Matte liegen müssen. Praktikant halt ;)
Wenn ihr euch fragt wo wieder einmal der Monti ist… tja er ist ein schlaues Köpfchen und verbringt wenn es warm ist seine Zeit viel im Keller. Wenn es warm ist dürfen wir den ganzen Tag über in den kühlen Keller.

Startet gut in eine neue warme Woche :)

In bester Laune

Der Montag fing für Ernie so gut an, der  war nämlich in seinem Heldenumhang super drauf.
Jedoch konnte er gar nicht so schnell schauen, da saß er schon im Transport und es ging zum Doc.

Die OP hat er gut vertragen, war froh wie Frauli ihn späten Nachmittag abholte.  Er war zwar noch nicht ganz wieder fit, dennoch gut unterwegs.
Die haben den ganzen doofen Pudding aus Ernie raus geholt und anschließend wurde er mit modischen Kreuzstich genäht.

Da Ernie am Sonntag immer leicht auf seinen Heldenumhang sprang und auch die Treppe Frauli etwas heikel schien hat Frauli Ernie noch schnell im Handel einen neuen Wundschutz bzw. Leckschutz besorgt.

*taaataaaah*
Fescher Ernie-Bööör oder ;)
In bester Laune trotz Schutzkragen

Das ist ein richtig tolles Teil, ganz flach und gibt gut nach. Ernie kam damit direkt gut klar, Treppen steigen und auch irgendwo hoch springen ist kein Problem, einschließlich Kratzbaum hoch klettern.
Selbst zum Spielen war er gestern kurz aufgelegt ;)

Hier könnt ihr gut erkennen, dass der Kragen flach ist.
Flacher Schutzkragen

Gestern hatte Ernie dann mit Herrli eine Herrentour gemacht und es ging zur Wundkontrolle. Alle schauten sehr zufrieden aus.
Ernie hat kein Fieber, der Wundbereich sieht super aus und auch nichts geschwollen (wenn wir das richtig in Erinnerung haben) .  Anschließend wurde noch einmal ein Pflaster drauf gemacht, welches am Donnerstag/Freitag voraussichtlich von Frauli entfernt werden kann, da an dem Wundbereich zur weiteren Heilung Luft soll.  Von Ernies Wundschutzkragen waren sie auch ganz angetan :)

Das mit dem Pflaster ist ja auch so ein Ding, da hat Ernie Herrli noch ganz schön auf Trab gehalten. Kaum waren sie wieder im heimischen  Revier war das olle Pflaster wieder ab. Keine Ahnung wie das passiert ist, denn eigentlich zeigt Ernie null Interesse zum Wundbereich. Also die Zwei wieder hin *ghnihihi* Fand Ernie da nun weniger toll.

Wenn es weiter so gut läuft, dann muss Ernie erst in der nächsten Woche zum Fädenziehen zum Doc.

Wir anderen sind auch sehr lieb zum Ernie, liegt auch daran, dass er bis jetzt noch nicht verraten hat wer von uns der Verursacher ist.

Finnis kurzer Genesungsbericht

Erst einmal Sorry, dass wir uns zwischendurch nicht gemeldet haben.
Jedoch in der letzten Woche hatte unsere oberste Priorität der Finni.

Die OP hat Finni am 11.05 gut verkraftet. Wie Frauli ihn abholte war er noch leicht dusselig, auch blutete er etwas an der Nase, was ja normal ist. Die linke Nebenhöhle wurde komplett gereinigt sowie auch viel festes Sekret raus geholt wurde *oha* Dieses wurde zur Sicherheit noch ins Labor geschickt.

In der ersten Nacht hat Frauli direkt neben Finni auf dem Boden geschlafen. Sie hatte Bammel, dass sie auf der Couch nicht mitbekommt, wenn er z.B. röchelt. Die erste Schicht hat der Ernie übernommen <3

Ernie hat die erste nachtschicht übernommen

Leider muss der Finn so ne olle Tröte tragen, geht leider nicht anders, denn mit den anderen Schutzkragen könnte er sich die Kopfwunde auf schrubbeln. Da ein Katheder für das tgl. Spülen mit einem Strich eingenäht wurde ist dort ein Pflaster über der Naht, jedoch hat sich am zweiten Tag nach der OP gezeigt, dass das Pflaster nicht so gut am Kopf hält. Am Kopf wurde zwar das Fell ab rasiert, jedoch nur so viel wie nötig.

Auch hat sich am zweiten Tag dem Sonntag gezeigt, dass der Katheder ihn stört/irritiert. Dieser war natürlich oberhalb beweglich und der Zugang ist vergleichbar (wenn nicht sogar gleich) wie man es in der Humanmedizin von einem Venenzugang an der Hand kennt.  An diesem Tag war Frauli nicht nur morgens zum Spülen beim Tierarzt sondern auch noch einmal Abends damit der Katheder samt Pflaster noch einmal nach fixiert wird.

Finnis kurzer Genesungsbericht
Der Finn hat auch gezeigt, dass er eine geschickte Pfote hat, denn er hatte zuerst eine kürzere Tröte. Er kam trotzdem mit der Pfote an das Pflaster dran, da er jedoch den Katheder nicht raus ziehen sollte bekam er am Montag eine längere Tröte. Finni wurde von Frauli gefüttert, Trinken wurde ihm zugeführt und aufs Kistchen wurde er gebracht. Nachts schläft Frauli beim ihm im Wohnzimmer, damit er sich nicht alleine fühlt. Pflegestufe 1 *ghnihihi*

In der Woche war Finni tagsüber auf Station, abends als Heimschläfer im heimischen Revier, denn solange der Katheder benötigt wird, was es Frauli so lieber. Der Katheder war solange noch wichtig bis die Laborergebnisse eingegangen sind, denn dann hätte entschieden werden sollen, ob neben der tgl. Spülung noch einmal abschließend mit AB gespült wird. Als ob Finni es geahnt hatte, den Katheder hat er sich in der Nacht zum Donnerstag selber raus gezupft (vermutlich Tröte abgezogen und da den Katheder mit raus gezogen), am Donnerstag sind auch endlich die Laborergebnisse eingetroffen und es wurden keine Keime oder sonstiges nachgewiesen.*hüpf* Der Katheder musste deshalb nicht noch einmal nach gesteckt werden. *juhuuh*

Somit ging es ab Freitag entspannter zu :) Nur stellte sich raus, dass die lange Tröte nun etwas stört. Frauli hatte deshalb am Samstag in der Früh wieder eine kürzere Tröte besorgt und seitdem hat der Finni etwas mehr Selbständigkeit gewonnen. Er geht selber auf sein Kistchen, trinkt und futtert eigenständig und läuft tagsüber frei rum :)   Nur Nachts bleibt Frauli noch bei ihm im Wohnzimmer, denn dann ist das Gehege komplett (Seitentüren sowie Dach) geschlossen.

mit kürzerer Tröte ist es viel entspannter

Wenn er müde ist zieht er sich in sein Gehege zurück und schläft dort. Das Frauli und Herrli sich für dieses Gehege entschieden haben bereuen sie keine einzige Sekunde. Dadurch konnte der Finni sich dort sicher aufhalten und war immer mitten drin, statt irgendwo im Abseits ohne Sprungmöglichkeit verweilen zu müssen. Wir können das Gehege sehr empfehlen und würden es immer wieder kaufen. :)

Der Finni macht alles sehr gut mit, selbst beim Tierarzt ist er ein ganz toller Patient. Er ist überhaupt nie böse, sondern lässt alles geduldig mit sich machen :) Aber auch wir anderen werden von unserer Menschheit sehr gelobt. Wir haben immer wieder nach Finni geschaut und sind ihm trotz der Tröte nicht feindselig oder ähnliches. Wir haben uns halt auch um unsere kleine Nervensäge gesorgt.

In dieser Woche hat Frauli die Waschmaschine so oft wie in einem Monat am Laufen gehabt, täglich werden im Gehege die Decken gewechselt und dann für den nächsten Tag direkt gewaschen und getrocknet.

Hier schaut der Monti gerade mal nach, ob noch alles in Ordnung beim Finn ist.
Monti schaut nach Finni

Nun geht es stark auf das Ziel zu, denn am Dienstag werden die Fäden gezogen. Die Zeit schaffen wir auch noch, Wunde/Naht sieht sehr gut aus und Finni macht auch gar keine Anstalten, die Tröte abzuziehen. Dann bestimmt noch mal ein Kontrolltermin und hoffentlich ist dann alles überstanden. Bestimmt holt uns hoffentlich der Alltag schnell wieder ein ;)

Danke auch für die Nachfragen und Genesungswünsche. *knutschas* und noch einmal sorry, dass wir uns nicht eher gemeldet haben.
Es ist zwar nur eine Art Kurzbericht, jedoch war Fraulis Tag ganz schön gefüllt und da hatte sie nicht viel Zeit für Nachrichten.
Finni First und wir sollten ja auch nicht zu viel zurückstecken. ;)

Es niest und schnieft, unser Schnäuzelchen

Hier ist der Finni und ich wollte noch berichten, was am Freitag vor Shadows Geburtstag hier los war und weshalb die Party etwas ruhiger ablief.
Es niest und schnieft, unser Schnäuzelchen

Ich wurde nämlich an dem Freitag verschleppt, vom eigenen Frauli. Ihr habt richtig gelesen, vom eigenen Frauli.
Erst dachte ich ja wir machen einen netten Ausflug ins Grüne oder so, jedoch sind wir bei einer Tierärztin gelandet, bei welcher ich schon eine Woche zuvor war.

Immer wieder ist seit Dezember mein linkes Nasenloch verstopft und ich habe Niesattacken. Manchmal war es besser, dann wieder schlechter. Herrli hatte oft Angst, dass ich beim Niesen explodiere. Beim Erstbesuch wurde ein Nasenabstrich gemacht, da lag an dem komischen Freitag nur die Erstergebnisse vor (Antibiogramm und Pilze). Ich wurde dann schlafen gelegt und da wurde dann geschaut, was für das Niesen und Schniefen verantwortlich ist.

Die haben Fotos von meinem süßen Köpfchen gemacht, von Innen. Wisst ihr was, nun ist der Beweis bildlich festgehalten, dass ich keine hohle Nuss bin *gnhihihi* Ein Fremdkörper oder gar was ganz schlimmes war nicht sichtbar. Dafür bekamen Frauli und Herrli genau gezeigt, dass meine linke Nasennebenhöhle komplett dicht sitzt.  :/ Es ist nicht erfreulich, jedoch behandelbar und endlich gibt es eine Diagnose.

Dafür muss ich am 11. Mai noch einmal kurz schlafen gelegt werden, dann wird mir ein Medikament direkt in die Nebenhöhle gegeben. Das geht leider nicht so wie beim Menschen durch die Nase, sondern durch den Kopf – die Anatomie der Katze sei anders und die Gefahr zu groß, dass das Medikament nicht in der Nebenhöhle landet. :(

Laut der Tierärztin hört es sich dramatischer an wie es sein soll. Dennoch ist es eine kleine OP und da macht man sich ja schon Gedanken.
An diesem Freitag ist es soweit, denkt an mich und wir werden euch danach auf alle Fälle informieren.

Achja, eigentlich wollte ein ganz tolles Foto von mir machen.
Genau, es musste ja jemand vor die Kamera laufen … diess Mal der Shadow :D
einer pfotelt immer durchs Bild

.