Katz guck in die Luft

‚Bevor du weiter unnütz die Decke anstarrst sag mir lieber wieso der Shadow heute so tolle Leckereien bekommt? ‚ :neutral:

Katz guck in die Luft

Heute ist Frauli platt, denn sie musste mehrmals hinter Shadow her, damit er seine Mittelchen bekommt. Da muss sie erst einmal den Dreh bekommen, wie sie die Tabletten besser in ihm rein bekommt und am besten noch ohne mit Leckereien tricksen zu müssen. In die Futterluke rein funzt bei ihm nicht immer, denn er würde so lange würgen bis es wieder raus ist. Wenn die Tabletten leer sind, dann wird sie wohl Traumeel und Zeel auch in flüssig ordern, das kann sie besser ins Mäulchen spritzen :cool:    Müssen eure Menschen auch immer tricksen?

Herrli war ganz erschrocken was er einnehmen muss, jedoch so ist das nun mal so mit den homöopathischen Zeug. Erst geballte Ladung, dann wird es weniger und irgendwann wenn es wirkt ist es vielleicht nur noch 2x oder wenn es gut läuft 1x am Tag.  :cool:

Finni versteht das nicht, dass nur Shadow Tabletten bekommt und die auch noch in irgend etwas versteckt.  Er würde die auch so nehmen, denn er weiß das Frauli ihm nichts geben würde was er nicht dürfte, der kleine Verräter :confused:

Morgen noch und dann ist Wochenende. Frauli ist schon ganz aufgeregt, denn sie hat morgen einen Termin beim Friseur.:]

6 Responses to Katz guck in die Luft

  1. Elke sagt:

    Hallo, liebe Katerjungs,

    ich glaube nicht, dass der süße Monti die „tollen“ Leckereien vom Shadow
    futtern möchte. Mit dem Medizingeben für unsere kleinen vierbeinigen Lieblinge ist das so eine Sache. Da kann ich auch ein Lied von singen. :-(
    Die Katze von meiner Freundin hat ein Nierenproblem, ist bei Katzen ja sehr
    häufig. Die Tierärztin hat ihr für die Pillen eine kleine Spritze gegeben.
    Mit der gibt sie nach anfänglichen Schwierigkeiten der Shylla die Pillen
    in den Rachen. Das klappt jetzt so gut, indem sich Shylla schon auf den
    Hocker setzt, wenn ihr Frauchen mit der Spritze kommt. Anschließend bekommt
    sie immer zur Belohnung ein Leckerli. Das hat sich gut bewährt! ;)
    Heute sieht euer Frauli bestimmt top gestylt aus, wenn sie vom Friseur
    kommt. Ich habe meinen Friseurtermin zum Glück schon eine Weile hinter mich
    gebracht, Friseur ist nicht so mein Ding, aber leider notwendig! :glare:

    Liebe Grüße von
    Elke und Lea :heart:

    • Finni sagt:

      Schnurrbidu liebe Elke und liebe Lea,

      so einen Pillengeber hat Frauli auch, jedoch ist es beim Shadow so, dass er so fest die Zähne zusammen beißt, dass sie es gar nicht rein kriegen würde. Einige haben ja einen Trick wie der Kiefer sich öffnet, Frauli ist da eher ängstlich ob sie ihn dann nicht ehr weh tut. Die Tropfen aus der Spritze nimmt Shadow inzwischen fast ohne Widerstand ein, Frauli freut sich dann ja total und lobt Shadow ausgiebig.

      Nasenstumper
      Finni

  2. Lakritze & Co sagt:

    Bei Amira macht Mama mit einer Hand das Mäulchen so weit auf, wie es geht. Dann wirft sie die Pille ganz nach hinten in den Hals und passt auf, dass Amira schluckt. Klappt meistens, aber manchmal muss Mama dann alles noch einmal machen. Nun macht sie eine Spritze voll mit Wasser und spritzt das gleich hinterher. Geht gut. Ist aber voll gemein, oder???

    • Finni sagt:

      Schnurrbidu ihr lieben Schnuten,

      das mit dem Wasser hinterher ist ein echt guter Tipp :idee:
      Mal schauen ob Frauli das auch mal anwendet :cool:

      Nasenstumper
      Finni

  3. Angel und Balou sagt:

    Na, Shadow bekommt so tolle Leckereien, weil er bei Euch der Katzenopi ist :yum: :yum: :yum: Und diese „Stellung“ muss Katz sich „hart erarbeiten“, das geht nicht einfach so :innocent: :innocent: :innocent:
    Unsere „Vorgängerin“, Daisy, musste (eigentlich) jeden Abend eine Tablette gegen ihre Schilddrüsenueberfunktion nehmen. S’Fraule legte sie dazu immer am Bett auf den Rücken, mit einer Hand Maul aufhalten, mit der anderen Hand Tablette reinschieben und warten, bis Daisy geschluckt hatte. So weit die Theorie.
    Daisy hatte aber irgendwann rausbekommen, dass sie wieder „los“ darf, wenn sie geschluckt hatte. Also „lernte“ sie, die Tablette unter die Zunge „zu jonglieren“, schluckte dann einfach so und wurde wieder losgelassen. Dann aber spuckte sie – zum Glück nicht jedes Mal – die Tablette im hohen Bogen wieder heraus.
    Als unser Fraule das zum ersten Mal beobachtet hatte, musste sie ganz schön grinsen, obwohl sie vera… t worden war.

    Ganz liebe Schnurrgruesse, Angel und Balou

    • Finni sagt:

      Schnurrbidu liebe Angel und lieber Balou,

      :D :mrgreen:
      So ähnlich ist das beim Shadow auch. Frauli murmelt dann was davon, dass die doch schon den Magen gesehen haben muss. Da leidet der Shadow an spontaner Bulimie oder so. ;)

      Nasenstumper
      Finni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...