Schreckensmomente

Am Montag hat der Felix auf einmal total neben sich gestanden, am besten fange ich von vorne an.

Montag kam ich etwas später aus dem Büro nach Hause, hatte dann beide Jungs beschmust und da das Wetter gut war bin ich mit Felix auf die kleine Freiheit gegangen.  Felix hat sich auf meine Oberbeine gelegt und seine Schmuseeinheiten eingefordert. Bis dahin war eigentlich alles normal, außer das er nicht selber auf meinem Schoss gesprungen ist. Danach war jedoch alles anders :(.

Felix schwankte, knickte leicht um, drehte den Kopf samt Augen und hatte keine Orientierung.  Auch reagierte er nicht auf einen und drehte sich im Kreis. Felix sah vom Gesichtsausdruck aus und bewegte sich wie unter einer Restnarkose :eek: Felix torkelte ins Katzenkistchen, gab Kot ab und es interessierte nicht, dass der  Shadow fast mit drin war. :nervoes:
Da es bereits bereits nach 19 Uhr war, habe ich erst einmal versucht unsere Tierärztin zu erreichen, leider war die Praxis nicht mehr besetzt. Ich habe dann entschlossen in der Kleintierklinik Oldenburg anzurufen und sollte mich auch langsam auf den Weg machen.

Schreckensmoment mit FelixDie Behandlung in der Klinik war mehr unbefriedigend, was nicht an der netten Tierärztin und ihrer Assistentin sondern an Felix lag.
Eigentlich hatte ich gedacht, da er nun sonst schon kein leichter Patient ist und es ihm nicht so gut ging, dass er die Behandlung etwas mitmachen würde.  Wenn man als Katzenbesitzer schon mal denkt, dann denkt man falsch. Fiebermessen war noch drin, anschließend ging Felix auf Angriff über. Die Tierärztin war selber erstaunt, da er die Augen samt Kopf drehte und somit wohl Schwindel hatte, dafür aber ganz schön durchs Zimmer flitze und sehr angriffsfreudig war :nervoes:

Diagnose konnte so nicht richtig erstellt werden. Verdacht lag auf Innenohrentzündung, ein Infekt oder gar einen Schlaganfall :eek: Gerne hätte die Tierärztin ihn die Nacht dort behalten, damit er am nächsten Tag unter Narkose untersuchen konnte. Ich habe mich dann dagegen entschieden, denn wenn er bis dahin noch keinen Schlag hatte, dann würde er ihn die Nacht bekommen. Er regt sich so schon auf wenn er beim Tierarzt ist, dann noch die ganze Nacht dort war für mich undenkbar. Es gab eine Spritze (AB, Cortison und Vitamin B) und mir wurde mindestens 2x  auf den Weg gegeben, am nächsten Tag unbedingt mit Felix bei unserer TÄ vorstellig zu werden. Einen Bericht wollte sie unserer TÄ rüber faxen (dieser lag bereits am nächsten Tag um 8 Uhr vor – toll :top: )

Zuhause wieder angekommen, schwankte er zwar noch, drehte seinen Kopf auch weiterhin schief, dafür reagierte er wieder auf einen.  Shadow war auch ganz lieb zu ihm und wachte bei ihm. Die Nacht war für uns ohne weitere Vorkommnisse, jedoch am Morgen merkte man langsam, dass die Wirkung der Spritzen nachließ.

Somit war der gestrige  Tag eher ruhig für uns, denn Felix war bei unserer TÄ. Vorsorglich hatte ich ihn nüchtern gelassen und er konnte unter leichter Narkose gesetzt worden. Felix hatte einen fiesen großen Propf im Ohr (ohne weitere Entzündung), dieser dückte wohl auf einen Nerv und deshalb seine Symptome. Falls ihr eine Vibration bemerkt habt, dass war mein Fels, denn ich hatte mit dem schlimmsten gerechnet, denn er hat schließlich ein gewisses Alter. Ansonsten ist alles okay gewesen, PH-Wert war leicht erhöht, aber nicht beunruhigend und unsere TÄ ist mit seinem Zustand sehr zufrieden= OT: er  würde glatt für einen vierjährigen Kater durchgehen =). Mit AB, Vitaminpaste, einer Notfall-Nr. durfte Felix dann wieder nach Hause :)

Felix ist wieder fast der Alte, springen klappt zwar noch nicht ganz und auch wenn er sich schüttelt, torkelt er zur Seite. Aber das es von einer Minute zur anderen besser wird kann man nicht erwarten. Wir sind nur froh, dass es ’nur‘ ein Propf war ;). Shadow geht es auch ganz gut, er ist total lieb zu Felix und ärgert ihn im Moment gar nicht :).

Den Twitter-Cats senden wir ein dickes Danke, denn sie haben auf Twitter für Felix mächtig *heilschnurren* gemacht :kiss:

26 Responses to Schreckensmomente

  1. Uiiih, dass dir ein Felsbrocken vom Herzen gefallen ist, kann ich soooo gut nachvollziehen. So ging es mir vor 2 Wochen, als Linus Blutwerte nach dem Alters-Check da waren, den ich hatte machen lassen, nachdem er, für ihn eher untypisch, abgenommen hatte und mir irgendwie anders vorkam.

    • Marlene sagt:

      Ich war so froh, wie ich den kleinen Kerl an dem Tag wieder knuddeln konnte. So fit ist er noch nicht, aber er muss da wohl ne richtige Kugel im Ohr gehabt haben :(

      Den jährlichen Checkup mit großen Blutbild mache ich bei Felix seit seinem 10. Lebensjahr – halt zur Vorsorgen ;)
      Zucker wurde auch einmal bei felix nachgewiesen, jedoch von unserer TÄ mir gesagt, dass es minimal sei und deshalb auch durch Stress verfälscht wurde… so war es dann bei er Kontrolluntersuchung dann auch ;)

      LG
      Marlene

  2. Christina sagt:

    Was ein Glück, dass es ’nur‘ ein Propf war – ich hatte beim Lesen der Symptome auch gleich an einen Schlaganfall denken müssen… 8-O
    Da hattet ihr alle ja einen aufregenden Wochenanfang. Ich drücke ganz feste die Daumen, dass Felix sich ganz erholt und bald wieder der alte ist!
    Wie süß, dass Shadow so Rücksicht auf ihn nimmt – die mögen sich ja wohl, die beiden. Einfach toll! :love:

    Liebe Grüße – und gute Besserung!
    Christina

    • Marlene sagt:

      In seinem Alter weiß man ja nie. Heute erzählte eine meiner Tanten, dass deren damalige Katze Susi auch einen Schlag hatte. Davon hat sie sich wohl wieder erholt, jedoch bekam sie dann später Wasser in der Lunge :(

      Shadow merkte wohl, dass es dem Felix nicht so gut ging. Hat ihgn gar nicht geärgert, was sonst so seine Art ist. Ab Donnerstag ist diese Schonfrist aber vorbei :roll:

      LG
      Marlene

  3. Nina sagt:

    Ey, ey ey… das ist ja nochmal gut gegangen. Mensch Felix – da haste deinem Dosienchen aber einen echten schrecken eingejagt! Ohrenputzen FTW (for the win)! Sag dem Shadow doch mal, dass er da auch mal ein Auge drauf werfen soll ;).

    Ne, was es nicht alles gibt…

    • Marlene sagt:

      Aber einen wirklich großen Schreck :(
      Ich hatte auch gefragt, wie ich denn so etwas vorbeugen kann -> habe Reinigungszeug mitbekommen :cool:

      LG
      Marlene

  4. Hallo Marlene,
    deine Schilderungen hörten sich ja nicht gut an und wir haben beim Lesen mitgebibbert. :o Gut, dass es „nur“ ein Propf ist.
    Die Mama sagt, dass sie vor über einem halben Jahr beim Moritz (ein Straßenkater von Omi) auch gemerkt hat, dass er seinen Kopf immer schief hält. Sie dachte auch gleich an eine Störung des Gleichgewichtsinns. Sie sind zum Doc und der sagte, dass Felix eine kleine Geschwulst im Ohr hat und deswegen den Kopf so schräg hält, weil die auf das Gleichgewichtsorgan drückt. Solche Geschwülste wachsen auch manschmal aus den Ohren raus, meinte er. Der Doc fragte, ob sie es weiter beobachten sollen oder ob er eingeschläfert werden soll. Oma und Mama waren sofort der Meinung, dass das noch weiter beobachtet wird. Und was sollen wir euch maunzen, der Kopf ist wieder gerade und er tobt wie eh und je. ;)
    Schnurrer Engel und Teufel

    • Felix sagt:

      Uiii, was es alles gibt. Wie gut, dass man manchmal nicht zu schnell aufgibt. Schön, dass der Moritz wieder wie ein junger Hüpfer durch die Gegend schlendert :)

      Stumper
      Felix

  5. Nadine sagt:

    Oh, ich habe die Nachricht erst jetzt gelesen und bin froh, dass es Felix wieder besser geht! :heart: :heart: :heart:
    Weiterhin alles Gute für den Süßen! :kiss:
    LG Nadine

  6. Simone sagt:

    Ach Du Schreck,was für ein schlimmer Tag für euch 8-O Wir drücken hier feste alle Pfötchen und Daumen das Felix wieder ganz gesund wird.

    Ganz liebe Grüße
    Simone und Nasenstüber von den drei Rackern

  7. Na da hätte ich aber auch einen Schreck bekommen :(

    aber GsD geht es Felix wieder gut.

    Man leidet viel mehr als das Tier und möchte gerne mit ihm tauschen

    ich kenne das nur zu gut.

    Liebe Grüße & TinkaCats :kiss:

  8. Michaela sagt:

    :o :o :o :o oje – jetzt brauche ich keinen Kaffee mehr um wach zu werden. Ihr – also Felix macht aber auch Sachen. Zum Glück geht es ihm wieder gut :love: :love: :love: bitte drück ihn einmal von uns und wir wünschen ihm gute Besserung und außerdem soll der Lümmel ja sein AB einnehmen :kiss: Schön dass Shadow auch lieb ist ;)

    … ja Marlene – ich habe die Vibration und den Aufschlag von deinem Fels gehört!!!! Ich kanns dir nachvollziehen :shock:
    Das Gute an der Sache ist dass das Ding weggemacht ist und ihr als Nebenergebnis gleich erfahren habt dass Felix sonst fit ist :)

    Übrigens glaube ich auch dass es richtig war den Kleinen nicht über Nacht in der Klinik zu lassen. Wir haben es vor Jahren damals einmal mit Dorina machen müssen (d.h. sollen – lt. Tierklinik) … – ich bereue es heute noch, ich glaube nämlich auch dass es für die Miezen ganz schlimm ist wenn sie alleine dort sind. Wenns irgendwie geht mit heimnehmen und am nächsten Tag wieder hin, alles besser als dortlassen!!! Und zu dem Hinweis – das lassen wir auch mal besser unkommentiert … ich möchte gar nicht wissen wieviele Leute die Kosten scheuen :flop: oder erst gar nicht oder zu spät zum Tierarzt gehen :flop: :flop:

    So – nun wünschen wir euch ein erholsames Wochenende mit ein paar Kuscheleinheiten und dir Marlene auch gute Besserung für die Erkältung :top:
    Viele liebe Grüße schicken euch Michaela mit den YYYY’s

    • Marlene sagt:

      Montag war ich wie ferngesteuert und natürlich auch aufgelöst. Weil alles innerhalb von wneigen Minuten passierte. Bestimmt waren vorher schon Anzeichen da, diese habe ich wohl nicht erkannt :(

      Er fühlt sich immer beim TA sehr unwohl. Wenn ich ihn da gelassen hätte, dann hätte ich auch hier keine ruhige Minute in der Nacht gehabt. Es war ja auch nicht so akut (OT der TÄ), dass er schon direkt in Narkose gelegt werden musste. Somit hätten die nichts anderes gemacht wie ich im heimischen Revier = ein Blick auf ihn gehabt. Ich weiß es ja, wie er bei TA-Besuchen ist = er pusht sich immer höher. Das wollte ich ihm nicht antun. Wie wir wieder zu Hause waren, da war wohl ich seine Heldin, die ihn vor diesen fiesen Ort gerettet hat ;)

      Ich denke, so TÄ erleben so manche Sachen. Viele werden auch nur die Erstsymptome behandeln und dann erst einmal abwarten :/

      Uns geht es allen so weit wieder etwas besser :)

      LG
      Marlene

  9. Ach Du liebe Katz!
    Mensch, Felix, was machst Du für Sachen?
    Wir sind aber froh zu lesen, daß es Dir wieder besser geht und senden Dir die liebsten Genesungs-Schnurrer, die wir je geschnurrt haben!
    Alles Liebe,
    Nelly Miky Benny

  10. Melli sagt:

    Ach herrje, was es nicht alles gibt. Zum Glück war es etwas so relativ harmloses. Gute Besserung weiterhin!

  11. Sylvia sagt:

    Puh, auch mir fällt ein dicker Stein vom Herzen!
    Die Symptone kamen mir beim Lesen nur zu bekannt vor.
    Pascha hatte sie ein paar Tage nachdem er bei Muckl und mir eingezogen war, da war er gerade mal sechs Wochen alt. Er hatte eine schlimme Mittelohrentzündung und ein Loch im Trommelfell wurde auch festgestellt.
    Dagegen ist ein Propf im Ohr doch eins Superdiagnose, wenn das alles für Felix auch sicher nicht angenehm war.
    Knuddel ihn mal ganz lieb von mir und euch weiterhin gute Besserung!
    LG Sylvia

    • Marlene sagt:

      Felix hatte schon einmal ein Propfen im Ohr. Das musste damals auch unter Narkose entfernt werden. Da war es aber ganz anders ;) Aufgrund seines Alters macht man sich ja auch so seine Gedanken und da es Knall auf Fall war, hatte ich wirklich mit dem schlimmsten gerechnet.

      Ich denke, dass ich beim Schmusen (Ohren knippeln) vielleicht am Montag das was schon da war noch weiter ausgelöst habe :/

      LG
      und Knuddler gebe ich weiter ;)
      Marlene

  12. pashieno sagt:

    Also da hätte ich auch einen riesen Schrecken bekommen :shock: .
    Zum Glück geht es Felix wieder gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...