Rasantes Wochenende

Eben war gefühlt das Wochenende erst angefangen und flugs ist es auch schon wieder vorbei  :eek:
Sonntag Abend merkt man immer wie schnell das Wochenende doch vorbei ist, da hilft auch kein suchen mehr ;)

Rasantes Wochenende, Finni sucht es

Frauli hat ihre neue Brillen abgeholt. Die vorherige Brille war  schon eine Gleitsichtbrille, die neue Brille ist ebenfalls eine. Jedoch scheint etwas mit den Sichtfeldern nicht zu stimmen. Wenn Frauli etwas in der Ferne und direkt nah (Prospekte lesen :D ) liest, dann ist alles gut lesbar. Wenn Frauli nun etwas auf 1-1,5 Meter Entfernung sich anschaut bzw. z.B. liest, dann ist es verschwommen, dann muss sie den Kopf leicht senken um es scharf lesen zu können. Das gibt dann irgendwann mal Nacken ;)   Frauli schaut sich das nun die Woche  genauer an, ansonsten heißt es noch einmal dorthin.

Ansonsten war Wochenende war sehr chillig. Samstag hat Herrli den Grill angeworfen, denn es war richtig schön draußen. Es war zwar gemeldet worden, dass das Wetter umspringt und wir Nachts mit etwas Wind und Regen rechnen müssten, jedoch ging hier richtig was ab. So ca. gegen 22.30 Uhr meinte Herrli, er macht in der Garage die Fenster zu, kurz drauf hatten wir von 0 auf 100 richtig Bewegung draußen. In unserem kleinen Miniteich waren richtig starke Wellengänge zu beobachten. :eek:   Bei solchen Wetter kommt dann immer sehr gut zum Vorschein, dass Herrli nicht geburtlich aus Norddeutschland kommt, denn dann wird er leicht hippelig. :confused:   Zack waren alle Jalousien runter. Frauli konnte gar nicht schauen was draußen los ist :D
Da hat Frauli eher die typisch norddeutsche Gelassenheit (watt mutt, datt mutt)  :cool:   Frauli ist dann nach draußen gegangen um sich das Wetter anzuschauen. Richtige Abkühlung war das.  Die Sirenen gingen los und die Feuerwehr musste ausrücken.  Sicherheitshalber haben Frauli und Herrli Kleinkram rein geräumt. Ab ca. 1.00 Uhr war dann auch alles vorbei und wir durften dann auch noch mal raus schauen.

Bei uns ist zum Glück nichts kaputt gegangen, jedoch hat Frauli auf Fatzebuch gelesen, dass es einige Bäume umgewedelt hat. Teils mehre Bäume zusammen :eek:   Hat es bei euch auch so gestürmt?

Dann hat uns heute die traurige Nachricht erreicht, dass unser lieber treuer langjähriger Internetfreund Yuri über die Regenbogenbrücke gegangen ist. :cry:   Frauli hatte die vergangene Woche bereits gelesen, dass es ihm nicht so gut geht, jedoch das es so schnell geht hat uns alle geschockt. :-(

Farewell kleines Blondchen :herz: , deine Leah und der Linus haben dich bestimmt  auf der anderen Seite abgeholt und eine Kerze brennt für dich. Leb wohl Yuri :red:

Wir wünschen euch trotz der traurigen Nachricht einen guten Start in die neue Woche.

6 Responses to Rasantes Wochenende

  1. Elke sagt:

    Hallo liebe Katerjungs,

    das Wochenende ist schon wieder lange Geschichte und wir haben schon
    wieder Dienstag Vormittag. Die Zeit rast und irgendwie ist das nicht
    so gut für uns!
    Bei uns hat sich das Wochenende wettermäßig mit wenig Sonne und Kühle
    gezeigt. Von Unwetter war keine Spur! Bei euch dagegen war ja einiges
    los. Aber zum Glück konnten eure Felllosen noch gemütlich grillen.
    Zum Glück sind wohl auch keine größeren Schäden zu beklagen. Darüber kann
    man ja immer froh sein!
    Es ist wirklich traurig, dass Yuri über die Regenbogenbrücke gegangen
    ist. Sicherlich war es für ihn das Beste, wenn er sich nicht mehr
    quälen musste. Es ist immer sehr schwer, wenn ein geliebtes Tier stirbt.
    Ich wünsche euch und euren Felllosen eine gute und entspannte Woche.

    Liebe Grüße von
    Elke

    • Finni sagt:

      Schnurr liebste Elke,

      demnächst beginnt leider schon die dunkle Jahreszeit. Frauli mag diese gar nicht so gerne. Einzig nur, dass sie ganz viel mit ihren kleinen Lichtern gestalten kann ;) Zum Leidwesen vom Herrli :D

      Die Zeit rast wirklich und Frauli sagt dann immer ‚wir rasen mit‘ =)

      Umschnurrer
      Finni

  2. Lakritze & Co sagt:

    Hallo ihr Süßen Fellkugeln :kuss:
    Das Wochenende ist auch bei uns ganz schnell vorbei gehuscht. Man konnte es kaum erkennen. Allerdings hat es sich zum Glück bei uns ohne Unwetter und Sturm zum Glück ein wenig abgekühlt.
    Aber der September ist kein guter Monat für unsere Mama. Da kullerten bei ihr gleich wieder die Tränchen, als sie das mit Yuri gelesen hat. Aber dort in der Ewigkeitswelt geht es ihm nun sicher besser. Von unseren lieben Vorgängern sind schon acht dort Und unser Herrle seit 2016 auch.
    Ganz leises trauriges Schnurren
    von euren Berlinern

    • Finni sagt:

      Schnurrbidu ihr lieben Berliner Schnuten,

      das ist nicht schön, dass der September kein erfreulicher Monat für euch ist.

      Eigentlich mögen wir den September, denn dann hat der Ernie und auch das Frauli geburtzelt. Hätten wir da negative Erinnerungen, dann wäre der September für uns auch nicht so schön.

      Inzwischen ist es extrem abgekühlt. Frauli will mal ihre Sommerschuhe einkellern, vielleicht wird es dann noch einmal warm ;)

      Nasenstumper & Umschnurrer für eure Mama
      Finni

  3. Bine mit Angel und Balou sagt:

    Ja, Ihr lieben Katerjungs, die Zeit, die rast, und das nicht nur immer am Wochenende. Heute in vier Monaten ist das Jahr 2019 schon wieder Geschichte, und ich weiß noch, wie ich am Silvestertag alle unsere Blogfreunde besucht habe, um ihnen ein schönes, erfolgreiches und gutes Neues Jahr zu wünschen.
    Aber je mehr Blogfreunde man hat, desto mehr Traurigkeit überkommt einen auch selbst, wenn geliebte Tiere in eine bessere Welt gehen, auch wenn man selbst auf dem jeweiligen Blog „nicht aktiv“ war. Ich leide mit jedem Tier, das von seinem Besitzer verlassen oder von ihm gequält wird, das herrenlos auf der Straße leben und sich alleine durchschlagen muss und vielleicht auch noch verfolgt wird, ich leide aber auch mit jedem Besitzer eines Tieres, der es gehen lassen muss.

    Bei Euch war ja dann wettertechnisch so richtig was los. Gut nur, dass bei Euch nichts kaputt ging und sich bei Eurem Miniteich keine Monsterwellen gebildet haben, die dann Eure ganze kleine Freiheit unter sich begraben haetten!
    Bei uns in Forchheim war es bis jetzt nur richtig heiß, wobei es heute auch drueckend schwuel war und auch gegen Abend abgefrischt hat. Wir haben das Glück, dass Forchheim „im Tal“ liegt und von zwei Wäldern (Weingartsteig und Kellerwald) begrenzt wird. Da bleiben wir von extremen Unwettern Gott sei Dank immer verschont.

    Alles Liebe und kommt gut in die neue Woche.

    Bine mit Angel und Balou

    • Finni sagt:

      Schnurrbidu liebe Angel und lieber Balou,

      Frauli kann das auch nicht gut haben. Vor unserem Blog und den gibt es ja schon einige Zeit hatte unser Felix eine Webseite. Dort hat er viele Freunde im Internet kennengelernt. Die Ories kennen wir bestimmt schon fast 15 Jahre. Trifft Frauli immer wenn Internetfreunde gehen müssen, bei einigen muss sie dann erst einmal in sich gehen. Auch wenn Frauli am Straßenrand einen Igel sieht, dann sagt sie immer ‚ohje‘.

      Ganz kurz ging es hier rund. Das mit der Überschwemmung vom Miniteich … Wir haben keine Schwimmflügel. Frauli hätte dann ein Floss bauen müssen ;)

      Inzwischen ist es leider richtig abgekühlt. Mir, dem Finni, ist es zu späterer Stunde dann auch schon zu frisch draußen, ich liegt dann an ger öffneten Tür.

      Nasenstumper
      Finni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...