Stacheliger Notfall

Zum Wochenende ging es hier noch etwas rund, denn ein stacheliger Notfall brachte uns auf Trab. Am Donnerstag in der Früh schaute Frauli auf der Igelcam und sah einen humpelnden kleinen Igel. Frauli schaute sich die Aufnahme noch einmal an, hat dann gesehen, dass es vermutlich nur drei Beinchen hat. :shock:

Frauli hat dann Kontakt zu einer Pflegestation aufgenommen und auch sie vermutete, dass der Igel nur drei Beinchen hat. Frauli sollte versuchen in der kommenden Nacht den kleinen Dreibein zu sichern und dann zu ihr bringen. :)

Frauli hat dann Donnerstag direkt nach der Arbeit alles für die erste Unterkunft in der Nacht vorbereitet … tja, was war .. Dreibein ließ sich die Nacht nicht blicken. Frauli war ganz traurig, hoffte das es nur eine Nacht durchgeschlafen hat und nicht schlimmeres passiert ist. Mit der Igelfee war Frauli dann so verblieben, es die nächsten Nacht mit der Sicherung zu probieren.

Am Freitag war Frauli dann gerade um 17 Uhr vom Home-Office ins Wochenende gestartet, da kam um 17:08 eine Mitteilung von einer der Kameras, dass beim Igelbereich jemand sich bewegte. Frauli wollte schauen, welche Nachbarkatze so früh versucht ins Futterhaus zu kommen … sie erblickte unseren Dreibein in der Kamera.

Zack raus, Herrli hat sich auch schon bereit gemacht und dann haben die Zwei den Igel gesichert und ab ging die Reise.

Es handelte sich um ein junges Igelmädchen, welche Anneliese getauft wurde.
Zeigen wollte sie sich nicht so richtig ;)

Viel zu klein und zu leicht, tatsächlich nur drei Beinchen. Verwundert waren die Menschen schon, denn es war keine Wunde  oder gar Narbe… vielleicht ist die Anneliese nur mit drei Beinchen geboren. Die liebe Igelfee versorgt sie nun erst einmal, auch wird die Anneliese die Tage geröntgt. Dann entscheidet sich, ob sie wieder zu uns zurück kommt oder besser in einen geschützten Garten leben sollte.

Wie Frauli und Herrli wieder hier im heimischen Revier waren, wurden wir erst einmal versorgt und dann bekam Frauli folgendes Fotos.

                                                                              Foto: Sabrina T.

Da liegt die Anneliese, auf einen Wärmekissen.
Zugenommen hat die Anneliese bis jetzt noch nicht, sie muss sich wohl erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Bekommt dort nun auch ein paar Medikamente und wir die Tage dem Doc vorgestellt. Wir hoffen, dass es für Anneliese alles gut ausgeht, eine Chance hat sie nun dort in den Händen der lieben guten Igelfee, welche alles ehrenamtlich macht :herz:

Und wie war euer Wochenende so?
Hier war er sonst ziemlich ruhig, die Action hat auch ausgereicht ;)

Startet gut in die neue Woche :kuss:

2 Responses to Stacheliger Notfall

  1. Bine mit Moritz sagt:

    Wir sind auch sehr froh, dass Ihr die kleine Anneliese nit Eurem Igelspion aufgenommen habt und sie zur Igelfee kommen durfte.
    Zu gern hätten wir Annelieses Gesichtchen gesehen, aber sie wahrscheinlich noch sehr schüchtern, schließlich wusste sie nicht, was mit ihr passiert.

    Bestimmt haltet Ihr uns auf dem Laufenden, was mit der kleinen Maus weiter passiert.
    Wir wünschen ihr von ganzem Herzen, dass in ein schönes neues Zuhause mit gesichertem Garten ziehen darf.

    Alles Liebe

    Bine mit Moritz

  2. Lakritzeundco sagt:

    Wie gut, dass die kleine Anneliese bei euch vor die Kamera gelaufen ist. Und auch, dass es eine Igelfee gibt, die sich kümmert. Es wäre toll, wenn das Igelmädchen sich gut erholt und in einen geschützten Garten kommt. Ach ja, das war schon beim lesen und Fotos anschauen sehr aufregend für uns und die Mama.
    Wir sind heute übrigens nicht im Tierheim gelandet. Hat Mama also nicht ernst gemeint. Wir haben Tobis zehnten Geburtstag gefeiert mit kuscheln, Gutties und mit einem Lied, das Mama für ihn gesungen hat. Fand er nicht so prickelnd und ist seiner gegangen :D
    Schreibt bald wie es mit Anneliese weitergeht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...