Schlagwort Archive: Igel

Weit und breit kein Einhorn

Es wird immer gesagt, der Norden sei so flach, man sieht wer morgen zu Besuch und Finni kann berichten, weit und breit kein Einhorn. :mrgreen: Schade eigentlich ;)

Weit und breit kein Einhorn
Igelnews haben wir natürlich auch für euch. Der Anneliese geht es gut, die ersten Tage hat sie nicht zugenommen, was nicht ungewöhnlich aufgrund der Umstellung ist.

Heute kam die Nachricht, dass sie etwas zugenommen hat und bei Frau Tierärztin war sie auch schon vorstellig. Diese nimmt an – da eben keine Narbe/Wunde  – das Anneliese als Baby vermutlich die Nabelschnur um ihr Beinchen hatte, es abgeklemmt wurde oder so in der Art und deshalb sie nur mit drei Beinchen durch die Gegend pfotelt.

Dieses Jahr hat der Februar einen Tag mehr, das bringt unsere ganze Jahresplanung durcheinander ;)
Wahnsinn wie die ersten beiden Monate gerannt sind und wir mir denen :confused: Was jedoch auch heißt, die kalten dunklen Tage sind bald vorbei und es wird wärmer.

Kommt gut in den diesjährigen extra Tag :kuss:

Stacheliger Notfall

Zum Wochenende ging es hier noch etwas rund, denn ein stacheliger Notfall brachte uns auf Trab. Am Donnerstag in der Früh schaute Frauli auf der Igelcam und sah einen humpelnden kleinen Igel. Frauli schaute sich die Aufnahme noch einmal an, hat dann gesehen, dass es vermutlich nur drei Beinchen hat. :shock:

Frauli hat dann Kontakt zu einer Pflegestation aufgenommen und auch sie vermutete, dass der Igel nur drei Beinchen hat. Frauli sollte versuchen in der kommenden Nacht den kleinen Dreibein zu sichern und dann zu ihr bringen. :)

Frauli hat dann Donnerstag direkt nach der Arbeit alles für die erste Unterkunft in der Nacht vorbereitet … tja, was war .. Dreibein ließ sich die Nacht nicht blicken. Frauli war ganz traurig, hoffte das es nur eine Nacht durchgeschlafen hat und nicht schlimmeres passiert ist. Mit der Igelfee war Frauli dann so verblieben, es die nächsten Nacht mit der Sicherung zu probieren.

Am Freitag war Frauli dann gerade um 17 Uhr vom Home-Office ins Wochenende gestartet, da kam um 17:08 eine Mitteilung von einer der Kameras, dass beim Igelbereich jemand sich bewegte. Frauli wollte schauen, welche Nachbarkatze so früh versucht ins Futterhaus zu kommen … sie erblickte unseren Dreibein in der Kamera.

Zack raus, Herrli hat sich auch schon bereit gemacht und dann haben die Zwei den Igel gesichert und ab ging die Reise.

Es handelte sich um ein junges Igelmädchen, welche Anneliese getauft wurde.
Zeigen wollte sie sich nicht so richtig ;)

Viel zu klein und zu leicht, tatsächlich nur drei Beinchen. Verwundert waren die Menschen schon, denn es war keine Wunde  oder gar Narbe… vielleicht ist die Anneliese nur mit drei Beinchen geboren. Die liebe Igelfee versorgt sie nun erst einmal, auch wird die Anneliese die Tage geröntgt. Dann entscheidet sich, ob sie wieder zu uns zurück kommt oder besser in einen geschützten Garten leben sollte.

Wie Frauli und Herrli wieder hier im heimischen Revier waren, wurden wir erst einmal versorgt und dann bekam Frauli folgendes Fotos.

                                                                              Foto: Sabrina T.

Da liegt die Anneliese, auf einen Wärmekissen.
Zugenommen hat die Anneliese bis jetzt noch nicht, sie muss sich wohl erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Bekommt dort nun auch ein paar Medikamente und wir die Tage dem Doc vorgestellt. Wir hoffen, dass es für Anneliese alles gut ausgeht, eine Chance hat sie nun dort in den Händen der lieben guten Igelfee, welche alles ehrenamtlich macht :herz:

Und wie war euer Wochenende so?
Hier war er sonst ziemlich ruhig, die Action hat auch ausgereicht ;)

Startet gut in die neue Woche :kuss:

Rückgabe ist ausgeschlossen

Frauli hat neue warme Winterschuhe, damit ist ein neuer Karton eingezogen, dieser wurde für gut befunden und für die Schuhe ist die Rückgabe ist ausgeschlossen.

Das Gute an diesem neuem Karton, dieser kann als Doppelbett genutzt werden.

Rückgabe ist ausgeschlossen
Das hat sogar über die dunklen nassen und windigen Tage hinweg getröstet.

Habt ihr die windigen Tage gut überstanden? Hier hielt es sich zum Glück in Grenzen, in anderen Teilen und gerade in Küstengebieten ist es wohl sehr schlimm gewesen.

Finni hat sicherheitshalber auch Schutz in dem Karton genutzt und für gut befunden.

Finni findet den Karton gut
Bei den Igeln war es Freitag ziemlich nass, Frauli dachte schon die müssen Schwimmflügel bekommen . =) Wie Frauli gegen 18 Uhr Futter in die Häuschen gestellt hat war es dort sehr matschig. Dann ist sie zum Sport gegangen und dann nach 20 Uhr war es zwar noch sehr nass, jedoch das Wasser war schon abgesickert.

Es ist noch Bewegung bei den Häuschen, jetzt ist es wieder etwas milder und die Piekser können noch Winterspeck anfuttern.

Igel geht es gut
Ab und wann trifft Frauli mal auf einen, dann schaut sie nur kurz ob die äußerlich ok sind. Sie sollen weiterhin so wenig menschlichen Kontakt wie möglich haben. Jedoch doof sind die nicht, denn die wissen schon das Frauli die Futtertante ist. Einkugeln tun die sich eher weniger.

Kommt gut in die neue Woche :kuss:

Nach dem Sturm kam die Hitze

Nach nun einer Woche Funkstille wollten wir uns wieder einmal melden, denn nach dem Sturm kam die Hitze :confused:
Finni wollte mal schauen ob ihr es alle bisher gut überstanden habt.

Finni prüft ob alles bei euch in Ordnung ist

Beim Sommersturm sind wir zum Glück wieder einmal glimpflich davon gekommen. Das hat ganz schön geweht können wir euch maunzen. Frauli hatte selbst gemeint, dass das schon mehr wie nur ne leichte Brise ist :cool:  Aber auch das Wetter fand Frauli irgendwie toll und bedauerte es wieder einmal dann nicht auf einer ostfriesischen Insel sich den Wind um die Ohren hauen zu lassen. :neutral: Wir nicht, wir sind froh ein Dach und Mauern zwischen dem Sturm und uns zu haben und auch danach noch :mrgreen:

Morgens wurde noch alles was wir behalten wollten in Sicherheit gebracht, denn auf Sturmwichteln hatte Frauli keine Lust. Das hätten wir wiederum spannend und aufregend gefunden :mrgreen:  Vorne im Garten hatte unsere Menschheit erst so ein niedliches Bäumchen gepflanzt gehabt, dieses hat eher einen dünnen Stamm und auch das wurde von Frauli fixiert.

Kaum war der Sturm vorbei stiegen die Temperaturen und stiegen und stiegen. Da hieß es für alle nur nicht viel bewegen und einfach nichts machen. Am gestrigen Sonntag war Frauli vom nicht bewegen am Ölen und wir sind nach ein paar Schritten immer wieder zur Seite gefallen :confused:

Dann hatte gestern dann auch der Himmel noch gemeckert und dabei Lichtspektakel gemacht. Danach ist es wieder etwas erträglich geworden und man kann es draußen  aktuell gut aushalten.

Apropo draußen: Unsere Igel sind richtige Wuchtbrummen, sehen alle richtige schön rund aus und denen geht es allen zum Glück gut. :]

Hier eine ganz frische Aufnahme vom Igelbereich und einen der Igel könnt ihr bestimmt nicht übersehen.   ;)
Unsere Igel sind Wuchtbrummen

Das was da mittig so hoch hinaus möchte ist Lavendel. Das hat Frauli im Igelbereich großzügig gepflanzt,  meist bei den Wasserstellen. Igel trinken sehr viel und da müssen sie dann immer am Lavendel lang streifen und Frauli hatte gedacht, dass es dann die Flöhe nicht so toll finden. Sie weiß nicht ob sie sich das einbildet, jedoch gefühlt kratzen die Piekser sich weniger wie das Jahr zuvor. Ganz ohne Flöhe ist so ein Igel bestimmt nicht, denn schließlich ist es ein Wildtier ;)

Achtet mal drauf, Lavendel scheint dieses Jahr gut zu kommen, jedenfalls bei uns in der Region. Überall explodiert der Lavendel :D

Dann haben wir seit fast 14 Tagen einen neuen Gast beim Futtertisch der Piepmätze. Beim ersten Blick dachte Frauli das sei eine ganz junge Taube und da sie nicht weg flog, dass sie verletzt sei. Beim nächsten Besuch haben unsere Menschen ein Foto gemacht und dann einmal im Internet geschaut und dabei festgestellt, dass es sich um ein Diamanttäubchen handelt.  Wenn dieses Täubchen dann fliegt, dann hat das auch einen einzigartigen Sound, klingt ganz anders.
Diamanttäubchen
Das ist eine kleine Taubenart und meist werden die gehalten, so wie Ziervögel. Somit wäre das eine Erklärung dafür das es nicht weg fliegt wenn man bis zu 30 -50 cm an dieses niedliche Tierchen kommt.  Von der Größe her ist es zwischen Meise und Fink, wirklich ein lüttes zartes Täubchen :luv:

Es kommt inzwischen mehrmals täglich, ist auch recht lange am Futterplatz. Heute wäre es fast auf Fraulis Schulter gelandet und es stört sich nicht daran, wenn Frauli da gerade rum wuselt. Frauli hat nun einmal in der Ortsgruppe auf Fatzebuch gefragt, ob einer hier im Umkreis diese Taubenart hält. Bis jetzt hat noch keiner geantwortet. Vielleicht muss Frauli mal mit dem Taubenzuchtverein hier im Ort sprechen. Nicht das es ausgebüxt ist, dessen Artgenossen vermisst und auch sonst auf sich alleine gestellt ist.  Obwohl einen Ring hat Frauli bis jetzt nicht erkennen können =)

Natur pur hier im Garten, dabei ist der nicht mal riesig :D

Und bei euch so? Fliegen da auch ungewöhnliche Gäste rum?
Startet gut in den Dienstag :kiss:

Das stört den Tagesablauf

Seit gestern verwirren uns unsere Menschen wieder einmal, heute morgen saßen wir angeblich mit ganz kleinen Augen vorm Frauli,  auch das frühe Gerenne stört den Tagesablauf komplett.
Okay, das Futter wird aktuell ohne Erinnerung serviert und auch die Schlecktime passt.  Jedoch sind wir nun komplett durcheinander.

Das macht unsere Menschheit bestimmt mit Absicht im Frühjahr und dann noch einmal im Herbst, damit wir uns ja nicht an einen geregelten Tagesablauf gewöhnen. :cool:

Machen das eure Menschen auch, haben die sich etwa alle abgesprochen?

Unser Frauli grummelt dann immer in sich hinein, denn sie möchte in Normalzeit leben. Naja, normal ist hier eh nichts :D
Gestern fing sie an Ernie zu erzählen, dass wir alle eigentlich alle später Geburtstag haben, so ne Woche im Jahr wird das schon sein :horror:
Weil uns ja ne Stunde tgl. fehlen würde … Neee, das wollen wir nicht, dass würde ja nicht nur den Tagesablauf stören sondern auch noch die Jahresplanung :neutral:
Ernie hat sie labern lassen und ist dann irgendwann eingeschlummert. Solche Geschichten machen nämlich schläfrig :mrgreen:

Meint ihr wir müssen uns Sorgen machen, nicht nur weil sie als Nachteule so früh wach ist sondern auch noch so komisches Zeug von sich gibt?

Dann hat Frauli sich am Samstag die Äuglein gerieben, denn ein Stachelkissen ist wach.
Sie hatte es schon geahnt, denn wie sie dort sauber und ihr Kontrollgang machte hatte sie Kothäufchen entfernt.  Bei der Sichtung der Aufnahmen ob schon ein Igel wach ist oder weniger gut Schadnager dort sind konnte sie zur Freude einen Igel erblicken :]

Auf den Aufnahmen macht er/sie einen guten Eindruck, kein Hungerknick oder einen schwachen Eindruck.

Frauli schaut nun immer mal auf den Aufnahmen, die Nacht auf Sonntag war er nicht da gewesen, letzte Nacht jedoch wieder da.

So lieber Frühling, nun musst du langsam in die Puschen kommen ;)

Kein kollektiver Winterschlaf

Hier findet kein kollektiver Winterschlaf statt, trotzdem werden wir uns wie die stacheligen Freunde im Winter öfters zusammen mit unseren Menschen mal einkugeln ;)

Aktuell besuchen uns noch die pieksigen Nadelkissen auf Beinchen.  Jedoch erblickt Frauli nur noch drei Stachelfreunde auf einmal. Die ganz großen Brummer sind vielleicht schon Schlummern gegangen.  Unsere Igelfee hatte Frauli im letzten Jahr verklickert, dass die größeren und älteren Igel früher schlafen gehen. Einen etwas kleiner Freund haben wir noch im Revier, jedoch hat er noch etwas Zeit sich etwas anzufuttern. Wir hatten es letztes Jahr bei Pieks ja gesehen, dass es sehr schnell geht, wenn etwas zum Futtern da ist.  Und im Vergleich mit Pieks ist er größer :)

Monti hat sich auch informiert und fleißig eine Infobroschüre erschnuppert.

Monti informiert sich über Igel

„Fraaaaaaaaaaauli, du sagst wir brauchen keinen Winterschlaf machen. Das ist gut, kaum auszudenken was dann mit der ganzen Schleckcreme passiert “ :cool:

Monti ist beruhigt, er muss nicht in den Winterschlaf
„Ach wer hätte das gedacht … sieh mal an …  uiiijuiiijuiiii, die Kittenigel sehen ja urig aus“

Die sehen ja urig aus, Monti staunt
Die Infobroschüre kam übrigens von der der Igelhilfe Rotenburg-Wümme. Frauli hatte da nämlich ein Tagebuch vom Vlönchen bestellt. Der ist nämlich mehr Hund als Igel :D
Die Menschen machen dort ganz tolle Arbeit dort und das alles ehrenamtlich! Seit Wochen schon alles in der Pflegestation belegt und die Notigel, welche zu klein oder zu krank für den Winterschlaf sind kommen erst noch :-(   Kaum auszudenken, wie es da erst in gut 2- 4 Wochen rund geht. :-(   Wir werden da mal eine Patenschaft für einen Piekser übernehmen, denn damit helfen wir der Station etwas.

Wir machen es nun wie die stacheligen Freunde und kugeln uns noch etwas mit Frauli auf der Couch ein.
Zack, ist dann schon Mittwoch und das Wochenende steht vor der Tür.
Also auf zum Bergfest :mrgreen:

Verschönerung der kleinen Freiheit

:mrgreen:

Verschönerung der kleinen Freiheit

Na, wie war denn euer Sommer 2022?
Hier war es nur am Samstag richtig schön warm, wir haben mit Frauli das gute Wetter genossen. Sie hat draußen mit uns gesessen, dabei konnten wir zusehen wie sie Wassermelone mampfte. Sie meinte nur, dass wir das eh nicht mögen …

Die Woche kamen jedoch tolle neue Ton-Gartenstecker bei uns an. :luv:
Ganz entzückt ist die Menschheit. Die zwei Großen sind unten im Blühbeet und eines haben wir in unserer kleinen Freiheit bekommen. Somit ist auch wenn Ernie drinnen ist unsere kleine Freiheit doch irgendwie schön ;)

Neue Gartenstecker aus Ton

Da wir ein Igelgarten sind fand Frauli den Igel ganz nett.  :]
Den Igel geht es ganz gut. Frauli schaut immer mal sporadisch auf die Kamera, denn wenn die Einzelgänger sich zoffen will sie nicht zuschauen.
Obwohl manchmal so richtig urige Aufnahmen zustande kommen.

Am Freitag hat Frauli sich jedoch gewundert, dass einer der Lavendel dort anders steht. Lavendel hat Frauli dort aufgestellt, da Flöhe und so das nicht so mögen. Pieks hatte sich auch mal im Auswilderungsgehege mal so ca. 5 Minuten rein gelegt oder platt geknutscht ;) Die sind in so einfachen kleinen Körbchen aufgestellt. Das hat sie dann kontrolliert, ob sie die umgestellt hatte und sich nicht mehr daran erinnerte.

Hat sie nicht, da hat eine Igeldame ihren Frust auf den armen Lavendel verlagert und durch verschoben.
Eigentlich ist der Lavendel überhaupt nicht im Bild. Das Video ist schon was für Hollywood

Igelshow mit dem blöde Lavendel
Richtig böse war sie auf das tolle Blümchen. Kurz darauf kam ihr Verehrer an (links im Bild), nervte sie und wollte nur lieb sein. Sie hatte darauf gar keine Lust :mrgreen:   Und Nummer 3 schaute neugierig bei einem Drink zu. =)

Startet gut in die neue Woche.
Frauli hat diese Woche schon Dienstag um Mittag Bergfest, denn ab Mittwoch hat sie schon Wochenende  :]