DIY – alte Spielangel für Katzen wiederverwenden

Kennt ihr sicherlich auch, eine neue Spielangel zieht ein und ratzfatz sind die Beuteteile ab. :??:
Man kann die Angel wegwerfen, muss man jedoch nicht.

Unser Frauli bewahrt die Stöckchen meist auf.  Hier haben wir zwei Exemplare, welche Frauli wieder einsatzfertig macht bzw. gemacht hat.
Links gehört zu einer Teleskopangel, rechts ist ein einfacher Holzstab.

Heute möchten wir euch zeigen, dass mit wenig Aufwand und wenig Mittel unsere Teleskopangel wieder einsatzbereit gemacht wurde.
Das sogar ohne Klebemittel wie Klebstoff oder Klebestreifen, Arbeitsaufwand 15-30 Minuten (je nach Geschicklichkeit des zweibeinigen Personal :cool: )

Ganz wichtig: tierisches Aufsichtspersonal (sonst wird das nämlich nichts):
Frauli wurde von Ernie-Bär und Finni tatkräftig unterstützt, auch wenn sie etwas anderes behauptet.

DIY Spielangel für Katzen - tierisches Aufsichtspersonal

Als Material haben wir etwas Bänder, ein paar Federn sowie Holzperlen verwendet.
Für die Bänder haben wir uns für Dekobast entschieden, denn unserer Meinung eignet es sich sehr gut.
Es raschelt beim Spiel, ist weich und im Gegensatz zum Geschenkband sind die Ränder nicht scharfkantig.

Zuerst hat Frauli eine gute Länge an Dekoband abgeschnitten und eines der Enden an der Spielangel verknotet.
Anschnließend hat sie Federn an ein paar der Bänder fest verknotet und zuletzt an einem Band drei kleine Holzperlen befestigt.
Damit die Holzperlen nicht vom Band rutschen hat sie gefühlte 1000 Knoten am Ende gemacht. :lol:   Die Holzperlen haben auch nicht die Endlänge wie bei den Federn, denn sie sind mehr für ein Geräuscheffekt über dem Boden gedacht ;)

Knapp über den Holzperlen hat Frauli alle Bänder miteinander verknotet
Dies dient dazu, dass die Bänder im Spiel sich nicht verknoten sowie auch unserer Sicherheit ;)

Tataaah und fertig ist die wiederbelebte Spielangel.

Wir sind begeistert:

Und was macht ihr mit abgenutzten Angeln?
Ende der Woche bzw. zum Wochenende zeigen wir euch, wie der Holzstab neu  bestückt wurde.
Damit ist Frauli noch nicht fertig.

Kleiner Mieztipp noch:
verliert einer eurer Spielzeuge die Beuteteile wie z.B. Federn, dann gebt diese nicht dem Staubmonstern zu futtern, sondern sammelt/bewahrt sie für eine Wiederverwendung auf ;)

Ähnliche Beiträge

6 Responses to DIY – alte Spielangel für Katzen wiederverwenden

  1. Fraukografie sagt:

    Ich muss gestehen … bei uns landet es im Müll und es wird neu gekauft. Wie ihr hier zeigt, eindeutig eigentlich nicht notwendig. :-)

    LG Frauke

    • Ernie sagt:

      Schnurrbidu liebe Frauke,

      Frauli war es leider immer wieder diese Stäbe zu entsorgen. Bei einigen Stäben kann man echt gut etwas nachbasteln.

      Umschnurrer
      Ernie

      PS: ich bin eh süchtig nach Federspielzeug *g*

  2. Also ich bewahre auch immer alles auf und versuche dann wie du etwas Neues daraus zu basteln. Seit wir die Kittycobra haben müssen wir nur noch die Anhängsel austauschen. Ansonsten ist die Angel ja sehr stabil.

    LG Gabi

  3. Shadow sagt:

    Schnurrbidu ihr schnuckeligen Schnuten,

    40 Jahre :eek:
    das ist bestimmt noch voll massiv :lol:

    Wir haben ja einige Angeln, die mit so Gummiband sind ganz schnell kaputt.
    Das liegt jedoch meinst am Ernie, der kaut nämlich das band immer durch :lol: Keine ahnung was der an dieser Sorte Band findet :mrgreen:

    Man muss nicht immer gleich dann alles weg werfen.
    Wir haben hier eine Elch Angel, davon kann Frauli sich nicht trennen, dass ist Ernies erste Angel hier gewesen. :cool:

    Nasenstumper
    Shadow

  4. Ingrid, Amira, Luna, Tobias und Lakritze sagt:

    Wir haben hier auch eine Spielangel, die schon fast 40 Jahre alt ist. Die Mäuse, die da dran hingen, sind schon ein paar Mal ersetzt worden. Und seit letztes Jahr hat sie nun auch endlich ein langes neues Gummiband. :top: Mit der Spielangel haben schon Sherry, der erste Kater von unserer Mama, und ihre sieben anderen Katzen vor uns gespielt. Aber die alten Angeln waren auch haltbarer. Die neuen Vogi-Angeln sind ganz schnell kaputt. :shock: :flop:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.