Ab nun eine kleinere Pflegestufe

Jeden Tag geht es unserem Ernie-Bär besser, wir pflegen und hegen ihn damit er bald wieder der Alte ist :)
Ab nun eine kleinere Pflegestufe #Ernie geht es besser

Das neue Körbchen ist heißbegehrt und nicht nur beim Ernie ;)

Das Blutergebnis hatte es erst einmal in sich, alles erhöht, auch der Glucosewert und auch die Ergebnisse der Urinuntersuchen aus dem Labor lagen auch seit Dienstag vor.
Da haben sich ganz ganz doofe Bakterien bei Ernie eingenistet. Nun muss er weiter Antibiotikum einnehmen, heute wurde noch einmal Urin auf einem Teststreifen getan. Da sind die Entzündungswerte weiterhin erhöht, ph-Wert ist in Ordnung und auch der Glucosewert war auf dem Streifen nicht auffällig. Nächste Woche wird noch einmal kontrolliert und dann später noch einmal Blut untersucht.

Seit Dienstag nimmt Ernie keine Schmerzmittel und seitdem futtert er auch wieder besser :) Ansonsten macht Ernie es Frauli ganz leicht, er nimmt sein Medikament ganz brav :)   Frauli meint Ernie muss mehr trinken und deshalb bekommt er immer mit Strohhalm Pipette, denn lt. Frauli muss die Blase immer gut durchgespült werden. Auch das macht er brav mit sowie er auch sehr geduldig mit Frauli war wie sie immer hinter ihm her war wenn er aufs Kistchen ging :confused: :

Wir lesen uns nun wieder öfters, denn Ernie benötigt nun eine andere Pflegestufe und da hat Frauli wieder etwas Luft ;)

Startet gut ins Wochenende :)

6 Responses to Ab nun eine kleinere Pflegestufe

  1. Ernie sagt:

    Schnurrbidu liebe Angel und lieber Balou,

    nee, ungebetene Gäste sind das, diese ollen Bakterien.

    Alternativ zu den Tabletten hätte Ernie auch ne Spritze bekommen können, dafür müsste Ernie dann immer in die Praxis kommen. Somit wäre es dann wieder stressig gewesen und das wollte Frauli dann doch nicht. Sie hat dann einen anderen Trick angewendet, dabei hat Ernie fast nicht mehr gespeichelt und inzwischen hat Ernie auch raus bekommen das es direkt danach einen Gutti zum Neutralisieren gibt und es wird so gut wie gar nicht gespeichelt :]

    Seitdem ich keine Schmerzmittel mehr bekommen hatte kam der Appetit wieder zurück :cool:

    Nasenstumper Ernie

  2. Lakritze+&+Co sagt:

    Ach Katz Ernie, doofe Bakterien sind ja nicht so gut. Aber wenn deine liebe Mama dir Wasser mit der pipette eingubt (das macht unsere bei Amira auch, weil die zu wenig trinkt), dann geht es dir sicher bald wieder gut. Prima, dass du so ein braver Patient bist. Aber wir Katzen wissen schon was uns gut tut, nicht wahr?

    • Ernie sagt:

      Schnurrbidu liebe Schnuten,

      eine halbe Tablette muss ich nun 3x nehmen, diese schmeckt ein wenig bitter und ich speichel dadurch etwas. Erst bin ich wie ein Irrer weg gerannt, nun speichel ich fast nicht mehr, denn es gibt direkt ein Guttie hinterher. Angeblich ein Geschmacksneutralisierer … richtig, ich renne nun auch nicht mehr wie ein Irrer weg :cool:

      Nasenstumper Ernie

  3. Elke sagt:

    Hallo, liebe Katerjungs,

    das ist ja gar nicht gut, dass es den Ernie so „erwischt“ hat. Dass die
    Blutwerte nicht in Ordnung sind, hat euer Frauli bestimmt ganz doll erschreckt. Wie man liest, ist er aber ein total lieber und braver Patient,
    darüber ist das Frauli bestimmt sehr froh. Ich denke doch, dass er mit der Hilfe des Medikamentes bald wieder gesund und munter wird.
    Lea und ich drücken ihm alle vier Pfötchen und beide Daumen, dass er sich bald wieder wohlfühlt. Gute Besserung, lieber Ernie!

    Liebe Genesungsgrüße von
    Elke und Lea :heart:

    • Ernie sagt:

      Schnurrbidu liebe Elke und liebe Lea,

      so langsam wird es :) Das ich so brav bin macht es Frauli und auch mir alles einfacher. Denn sie möchte das es mir bald wieder besser geht, auch wenn ich es manchmal ganz blöde finde.

      Nasenstumper Ernie

  4. Angel und Balou sagt:

    Hallo, Ihr lieben Katerbuben,
    das ist ja doof mit den ollen Bakterien. Die hat Ernie doch ganz bestimmt nicht eingeladen, aber solch ungebetene Gaeste gibt es überall.
    Aber zum Glück sind ja der pH- und Glukosewert schon wieder „auf Entwarnung“. Und dass Ernie so brav seine Medikamente nimmt, ist doch super und ganz bestimmt auch eine große Erleichterung für Euer Fraule. Aber gibt es das Antibiotika für Ernie nicht auch als Langzeitantibiotika als Spritze (Daisy, meine Katze vor Angel und Balou, hatte auch ab und an eine Blasenentzuendung und eine solche Spritze bekommen, die hat 14 Tage gewirkt.)? Das würde die ganze Situation noch einmal etwas „entspannen“, oder?
    Ja, das mit dem Trinken ist bei Katzen immer so eine Sache. Balou – und jetzt auch Angel – trinken am Liebsten aus einem Eimer und „teilabgekochtes“ Wasser (3/4 aus der Leitung und 1/4 abgekocht).
    Vielleicht würde es ja auch was bringen, wenn Ernie was zur Rekonvakeszenz bekommt. Das gibt es auch „in flüssig“, und es hilft ihn vielleicht, wieder schneller „ganz der Alte“ zu werden.
    Für nächste Woche drücken wir auf jeden Fall sämtliche Daumen und Pfötchen, dass die Blutwerte wieder normal sind, und wünschen dem Ernie-Baer noch gute Besserung.

    Alles Liebe

    Bine mit Angel und Balou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...