Schlagwort Archive: Trauer

Farewell kleine Momo

Farewell kleine Momo, wir werden dich sehr und dein niedliches zartes Stimmchen vermissen :cry:

Farewell kleine Momo

Donnerstag, frühen Vormittag musste die kleine Momo von Fraulis Bruderfamilie über die Regenbogenbrücke gehen.  Momo war zuletzt sehr krank, Momo hatte Diabetes und auch immer wieder mit der Blase Probleme.
Zuletzt war es mit der Diabetes gar nicht so einfach, auch hat Momo stark abgenommen. Letzte Woche war sie sehr gut drauf, hat auch wieder etwas zugelegt, jedoch ab Montag zuerst fast keine und zuletzt keine Nahrung mehr aufgenommen. :worried:

Momo kam aus dem Tierheim, sie wurde ausgesetzt und beim Einzug bei Fraulis Bruder Familie auf ca. 4 Jahre geschätzt.  Sieben schöne Jahre hat sie in der Familie verbracht *snief*

Lebewohl Momo, kleines Murmelchen :cry:

Monti wurde mit Bachblüten wieder in Spur gebracht

Nun wollen wir endlich einmal von unserem Monti berichten, denn nur wenige wissen, dass Monti im Dezember neben der Spur war, bzw. da fing es aus Gründen an. :(

Für den kleinen Kerl waren die Veränderungen in kürzester Zeit hier zu viel.
Erst zog Finn ein, dann wurde Felix krank und hier änderte sich der Tagesablauf komplett, dann verstarb Felix :cry:

MontiDie ersten zwei Wochen schoben wir sein Verhalten auf die Trauer,  jedoch wurde es nicht weniger, teils sogar mehr :/ .
Er war sehr wechsellaunig, heißt einmal sehr gut drauf und im nächsten Moment maulte/jaulte er rum.
Manchmal musste er den Finn nur sehen ( wenn nicht nur vermuten) und fing an zu singen. Eine Sekunde später putzte er Finnis Köpfchen.

Dann brachte ihn etwas anderes aus der Spur, Ernie schlenderte z.B. gerade da gemütlich an ihm vorbei und Ernie bekam es dann ab. Da wurde auch Ernie-Bär skeptischer. Bewegte Monti sich auf einmal in seiner direkten Nähe schnell, rannte Ernie weg oder duckte sich direkt (auch wenn Monti ihn gar nicht auf dem Kieker hatte).

Monti chilltSchreckhaft war Monti schon immer, nur fand ich es in der Zeit extremer :/ Wir durften uns nicht zu schnell bewegen, dann war er in Alarmstellung.  Der Monti ist irgendwie ein Marlene-Kater, er ist sehr auf mich fixiert und ich bin wohl sein Mensch ever ever ever. :lol: Aber auch wenn ich mit ihm schmuste fing er dann an zu maulen/jaulen/fiepen – er stand in dieser Zeit neben der Spur. Er brauchte da etwas Unterstützung.

Selber habe ich mir dann diverse Bücher geholt, jedoch kam ich dann doch zu dem Entschluss, mit der Tierärztin Rücksprache zu halten.  Denn bei der Vergabe von z.B. Bachblüten kann Mensch ja viel verkehrt machen und genau das Gegenteil erreichen, dazu kam noch meine Unsicherheit. Neben der Spur war er ja schon, dann musste ich das durch eine falsche Vergabe nicht noch verstärken ;) Im Februar unterhielt ich mich mit unserer TÄ, erzählte vom Verhalten und sie ist zum Glück den homöopathischen Mittelchen angetan. Sie meinte, sie würde sich schlau machen, welche Bachblüten für den Monti die geeignesten wären.

Anfäng März bekam Monti dann Bachblüten Globulis:
Tag 1 +2: alle zwei Stunden je 3 Globulis Acute Help
ab Tag 3: 3-4 tgl. je 5 Globulis Relax und Change

Monti schaut MausSelber stehe ich auf Bachblüten, Schüßler Salze  etc. und deshalb war ich guter Dinge und wenn man konsquent in der Vergabe ist, dann klappt das auch. *basta*

Und siehe da, es schlug an =)
Nach 3-4 Tagen wurde Monti ausgeglichener, wirkte ruhiger, schwer zu erkären = einfach sein Verhalten änderte sich.
Danach gab es z.B. einmal eine Situationen mit dem Finni , bei welcher vor der Bachblütenkur  hier Alarm gewesen wäre und nun Monti gelassen damit umging.

Auch ist er seitdem nicht mehr so schreckhaft. Man muss über ihn weg steigen, schaut wieder seine TV-Sendungen  :cool: ,  Staubsauger auch kein Problem (ging früher gaaaaaaar nicht) und er genießt wieder Kuschelphasen. Zudem hat er auch an Selbstbewusstsein gewonnen =)   Ist anderen Menschen aufgeschlossener, neugieriger z.B. wenn Familienbesuch da ist. Fremde schaut er nach wie vor von weiten an. :glare:

Gut zwei Wochen habe ich ihm wie von der TÄ empfohlen die Kullers gegeben, danach langsam ausschleichen lassen. :)

Ab und wann ist er noch mal am Grummel, aber ehrlich: manchmal sind wir Menschen auch angenervt und grummel teils sinnlos rum ;) Bei dem kleinen Terrorzwerg Finn darf er auch mal grummeln ;) Auch merke ich, dass wenn ich Monti spielerisch auspowere er dann ausgeglichener ist, die kleine Radautüte ;)

Persönlich finde ich, dass bei homöopathischen Mitteln und der Vergabe bei Tieren gut sichtbar ist, dass diese wirken. Selber bildet man sich ja schnell etwas ein, da man ja weiß etwas genommen zu haben, Tiere wissen das jedoch nicht ;)

Seid ihr auch Bachblüten & Co angetan?

Hinweis:
Diese Bachblüten wurden für Monti ausgewählt und sind so ggf. nicht für jede Katze mit ähnlichen Symptomen verwendbar und führen dadurch nicht zum erwünschten Ergebnis.

Wir maunzen Danke

Erst einmal möchten wir unserem Felix danken, für die schöne gemeinsame Zeit.
Ohne Felix wären wir vielleicht gar nicht im Netz unterwegs,
denn durch Felix ist vor 15 Jahren das virtuelle Revier entstanden.
Er fehlt uns allen sehr :cry:

cfsb_fe15_12-03

Wir maunzen im Namen von Felix und unserer Menschen Danke

– für eure mitfühlenden Worte (hier, auf Fatzebuch, Twitter, Messenger, SMS etc.)
– für die Kerzen auf Blogs und Webseiten
– für die letzten Grüße von Felix langjährigen Webfreunden aus alten Internetzeiten
– für euer Verständnis, dass wir uns zurückgezogen haben.
– für alles was und an alle welche wir jetzt nicht mit aufgeführt haben.

DANKE, dass wir in dieser schweren Zeit nicht alleine sind.

Frauli wird öfters gefragt, ob es die Leber war. Nein, denn Felix bekam am 3. Advent noch einen grippalen Infekt.  Durch sein schlechtes Immunsystem eine schlechte Ausgangslage. Er baute durch den Infekt rapide schnell ab und verlor innerhalb kürzester Zeit erschreckend viel Gewicht. :(

Wir hoffen, dass wir bald nur noch an die schöne Zeit mit unserem Felix denken können,
ohne Trauer nur noch mit Freude und einem Lächeln!

Farewell kleiner Schatz

Wir sind alle sehr traurig und ziehen uns erst einmal etwas zurück.

Farewell kleiner Schatz :'(

Farewell liebster Lupo

Heute haben wir die traurige Nachricht bekommen, dass gestern mein lieber langjähriger Internetfreund Lupo seine letzte Reise über die Regenbogenbrücke antreten musste. Wir sind sehr traurig darüber und es kullern die Tränen :cry:

Farewell liebster Lupo
Farewell liebster Lupo :cry: ,
ich, die Dosis und auch der Shadow werden dich sehr vermissen. Wir haben in fast acht gemeinsamen Jahren viel zusammen erlebt, unternommen, geweint, gehofft, in vielen lieben E-Mauz uns ausgetauscht sowie du auch uns gezeigt hast, dass es sich lohnt zu kämpfen und Katz auch mit Diabetes ein schönes artgerechtes Katzeleben führen kann. Und das, obwohl du TÄ und Spritze eigentlich gar nicht magst.  Du wirst immer einen festen Platz in unseren Herzen haben.

Unsere Gedanken sind auch bei deinen Dosis, Dusty und deiner Joy und umarmen die Vier aus der Ferne.

Kumpel, komme gut im Regenbogenland an. :cry:

Traurige Maunzer
Felix mit Shadow und den Dosis

Freud und Leid – Farewell liebster Freund

Während wir den gestrigen Abend gemütlich mit den Dosis samt Besuch verbracht haben,  das Christkatz mit tollen Gaben unbemerkt an uns vorbei geschlichen ist und einen freudigen Tag verlebt hatten war das Leid und die Traurigkeit bei lieben langjährigen Internetfreunden vorrangig. :(

Wir bekamen heute von Dosi Biene die traurige Nachricht, dass mein  lieber treuer langjähriger Internetfreund Ertix gestern plötzlich und unerwartet seine letzte Reise ins Regenbogenland angetreten ist :cry: Wir sind sehr erschüttert von dieser traurigen Nachricht und können es gar nicht fassen, wissen auch noch gar nicht recht was genau passiert ist, um das Geschehene zu verstehen.

Freud und Leid
Farewell liebster Ertix :heart:,
ich, die Dosis und auch der Shadow werden dich sehr vermissen. Du warst mir ein lieber und stets treuer Freund und hast einen festen Platz in unserem Herzen.  Nun bist du wieder mit deiner Fee vereint :cry: In Gedanken sind wir bei der lieben kleinen Babsy, Dosine Sabine und ihrer Familie und zünden heute zu Gedenken eine Kerze für meinen lieben Freund an.

Kumpel, komme gut im Regenbogenland an. :cry:

Traurige Maunzer
Felix mit Shadow und den Dosis

Farewell liebste Aqua

Wir sind traurig, denn Dosinchens liebste Arbeitskollegin musste gestern mit fast 11 Jahren (Januar wäre sie elf geworden) über die Regenbogenbrücke pfoteln  ;`(

Farewell liebste Aqua
Ihr Name war Aqua, die Hündin vom Chef und sie war Mitarbeiterbelustigungshund und auch für die Security ;)   in Dosinchen Leckerlisstelle zuständig.
Vor über 9 Jahren hat Dosinchen das erste Mal die Begegnung mit Aqua gemacht und sie haben sich gleich verstanden. 7 (in Worte sieben) Jahre haben sie gemeinsam den Tag verbracht, denn sie hatte ihre Decke in Dosinchens Büro. Sie haben gespielt, sie haben geschmust und Aqua konnte auch Dosinchen und die Kollegen gut nerven …. aber sie haben sie alle lieb gehabt (einschl. Besucher und Lieferanten).
Vor zwei Jahren ist die Leckerlisstelle umgezogen und Aqua ist in Rente gegangen ;). Dosinchen und Aqua haben sich leider nicht mehr so oft gesehen und manche Tage hat sie im Büro echt gefehlt :shock:

Längere Zeit ging es ihr schon nicht mehr so gut und gestern wurde sie von ihrer Krankheit erlöst und deshalb sind wir traurig, auch wenn wir wissen, dass sie nicht mehr leiden muss.

Adieu liebste Aqua – wir werden dich nie vergessen :´(