Archive von Kategorie: Allgemein

Wir haben da gerade so einen Run

Wir haben gerade einen ungewollten Run und das zum Tierarzt.
Es reißt bei uns im Moment gar nicht ab.

Am Mittwoch war Finni zur Nachkontrolle und Shadow zum Checkup beim Tierarzt.
Bei Finni ist alles top, da sind wir erst mal durch :] Bei Shadow waren die Blutergebnisse nicht so dolle, da müssen wir nun in gut 4 Wochen einen weiteren Checkup machen. Nicht besorgniserregend, jedoch so unter dem Tisch fallen lassen sollen wir das auch nicht.

Dann merkte Frauli auf der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, dass Ernie etwas komisch sei. Er hat den Mitternachtssnack verweigert und wirkte grantig. Sie hat ihn dann noch bis drei Uhr beobachtet. Am nächsten Morgen war er vom Verhalten her immer noch urig drauf, Futter wurde verweigert und Frauli durfte ihn auch nicht anpacken. Sie hat daraufhin einen Termin beim TA gemacht.

Dort wurde der Ernie untersucht und beim Wirbel hat sie etwas ertastet. Erste Diagnose das er sich wohl verrenkt hat. Es gab ein Schmerzmittel mit und wir sollten bei unserer lieben Tante Katrin (Osteopathin ) ein Termin machen. Doof nur, dass diese noch im Urlaub ist.

Nach dem Arztbesuch und auch am Freitag war der Ernie gut drauf, hat gut gefuttert und auch gespielt.
Samstag ab ca. Nachmittag machte Ernie Frauli etwas Sorgen. Er schniefte leicht und die Augen tränten. Oh nee, dachte Frauli, nun nicht noch einen Infekt. Sie hatte ihm dann etwas homöopathisches gegeben, es wurde etwas besser und hat ihn sonst in Ruhe gelassen.

Am Sonntag dann wieder einen grantigen Ernie, Frauli konnte ihn gar nicht anfassen. Frühen Mittag gefiel Frauli das gar nicht und sie hat beim Doc angerufen und konnte auch direkt kommen. Er hat dann Ernie untersucht und dann gesehen, dass er zwei große entzündete Wundlöcher im Rückenbereich hat. :0 Kann ne Bisswunde sein, kann auch durch einen Krallenhieb passiert sein. Sieht für Frauli eher nach Bisswunde aus. Hätte Frauli nicht gesehen, dass er am Donnerstag gründlich untersucht wurde, dann hätte sie nun wer weiß was gedacht. Wem von uns Ernie das zu verdanken hat verrät Ernie nicht.

Der Doc hat es erst einmal gesäubert, etwas rein gemacht und dann sollte es erst einmal etwas offen bleiben. Baaah, kam da ein ekelhaftes Zeug raus. Ach und ne olle Spritze hat der Ernie auch noch bekommen.  Am frühen Abend sollten wir dann noch einmal wieder kommen.

Kaum war Frauli Mittags mit Ernie zurück wirbelte sie hier wie ein Besen durch die Gegend.

Das Gehege wurde wieder aufgebaut und Ernie saß dort erst mal bis vor 18 Uhr drin.
Ernie im Gehege

Abends wurde dann noch einmal die Wunde gesäubert, sah schon besser aus wenn auch nicht gut.
Sie haben noch etwas rein gemacht und zack hatte der Ernie auch schon ein Pflaster drauf.

Am Montag muss der Ernie dann nüchtern zum Doc, dann wird er leicht schlafen gelegt und die zwei Wunden richtig gesäubert und anschließend bekommt er es genäht.

Damit der Ernie nicht das Pflaster ableckt muss er einen Schutzkragen tragen.
Zum Glück geht bei Ernie so ein Softkragen.

Ernie sieht aus als ob er während eines Friseurbesuch stiften gegangen ist.  *ghnihihi*
Er kommt aber nicht ans Pflaster, der Kragen schiebt sich dann drüber. Sieht man hier ganz gut :]

Ansonsten ist Ernie seit der Behandlung gut drauf.
Futtert und trinkt, holt sich Gutties ab und ist mobil. Der Kragen behindert ihn nur minimal.

Drückt die Daumen für Montag.
Wir melden uns dann spätestens Mittwoch.

Schnurrige Dankemaunzer

Schnurrige Dankmaunzer ihr Lieben, dass ihr mir zu meinem Burtzeltag gratuliert habt. *kutschas*

Schnurrige Dankemaunzer

Wir haben etwas fein gefeiert, ganz gemässig 😉
Dafür ging es die Tage danach nicht so gemässig ab, darüber berichtet Frauli noch gesondert.

Schnurrigen Burtzeltag liebster Monti

Liebster Monti, wir wünschen dir einen schnurrigen 5. Burtzeltag.

Heute lässt du dich fein verwöhnen,
am Wochenende lassen wir es dann krachen =^..^=

Schnurrigen Burtzeltag liebster Monti

Da ist katz platt

Welch ein Wetterchen im Moment, da darf katz sich nicht zu viel bewegen.
Hoffentlich ist das nicht unser Sommer und ab nächsten Monat haben wir gefühlten Herbst 😉

Wir bewegen uns da eher weniger, bzw. sind zur frühen und späteren Stunde aktiv.

da ist katz platt

Finnis Fell wächst am Kopf auch sehr gut nach, die Narbe sieht man erst auf dem zweiten Blick.  Frauli fragte schon was er sich da drauf schmiert *ghnihihi*

Gestern hat es hier klawittert, dass ging dann bis weit über Mitternacht. Zum Glück kamen keine extremen Wassermassen runter, die Luft ging ja irgendwie auch gar nicht mehr.
Und bei euch, hat es da auch klawittert und hoffentlich gab es nicht zu dolle Unwetter bei euch.

 

 

DSGVdingels

Morgen wird die DSGVOdingels äh EU-DSGVO verbindlich und hat das Ziel einen einheitlich hohen Standard beim Datenschutz innerhalb der gesamten EU zu schaffen. Deutschland hatte davor schon ein strenges Datenschutzgesetz und deshalb lagen uns eure Daten auch zuvor schon am Herzen.

Heute möchten wir euch informieren, welche Änderungen es in der Nutzung (z.B. Kommentare) gibt.

Mit Werbung hatten und haben wir es nicht so, deshalb laufen im Hintergrund auch keine 10 oder mehr Tracker ;).

Lediglich auf Gravatar mögen wir noch nicht verzichten, Gravatar zeigt die Bilder bei den Kommentaren an.

Wenn ihr einen Gravatar Konto besitzt und nicht möchtet, dass diese hier angezeigt werden, dann müsst ihr bitte eine andere E-Mail verwenden, nicht mit welcher ihr bei Gravatar registriert seid.

Sicherlich ist euch aufgefallen, dass ihr keine Kommentare mehr abonnieren könnt.
Diese Funktion hat Frauli erst einmal deaktiviert bzw. gelöscht, da sie nichts finden konnte ob das PlugIn DSGVO konform sei.  Finden wir auch doof und deshalb soll euch diese Funktion bald wieder zur Verfügung stehen.

Wenn ihr uns einen Kommentar Pfotenabdruck hinterlässt müsst ihr in Zukunft zustimmen, dass personenbezogene Daten (IP, Name, E-Mail) übertragen werden.  Finden wir auch doof, jedoch so will es die DSGVO. *soifz* Aus diesem Grund wurde die Funktion erst zum 24.05 aktiviert.

Wenn ihr möchtet, dass euer Pfotenabdruck erscheint, müsst ihr da wie auf der Grafik dargestellt bei dem Pfeil dann einen Haken setzen

Auch hat Frauli unsere Datenschutzerklärung für euch aktualisiert. In dieser könnt ihr detaillierter lesen, wie wir mit deinen Daten umgehen und welche Rechte ihr habt( z.B. Löschung).

So und nun genug über DSGVdingels … wird ja schon genug drüber berichtet 😉

Finnis kurzer Genesungsbericht

Erst einmal Sorry, dass wir uns zwischendurch nicht gemeldet haben.
Jedoch in der letzten Woche hatte unsere oberste Priorität der Finni.

Die OP hat Finni am 11.05 gut verkraftet. Wie Frauli ihn abholte war er noch leicht dusselig, auch blutete er etwas an der Nase, was ja normal ist. Die linke Nebenhöhle wurde komplett gereinigt sowie auch viel festes Sekret raus geholt wurde *oha* Dieses wurde zur Sicherheit noch ins Labor geschickt.

In der ersten Nacht hat Frauli direkt neben Finni auf dem Boden geschlafen. Sie hatte Bammel, dass sie auf der Couch nicht mitbekommt, wenn er z.B. röchelt. Die erste Schicht hat der Ernie übernommen <3

Ernie hat die erste nachtschicht übernommen

Leider muss der Finn so ne olle Tröte tragen, geht leider nicht anders, denn mit den anderen Schutzkragen könnte er sich die Kopfwunde auf schrubbeln. Da ein Katheder für das tgl. Spülen mit einem Strich eingenäht wurde ist dort ein Pflaster über der Naht, jedoch hat sich am zweiten Tag nach der OP gezeigt, dass das Pflaster nicht so gut am Kopf hält. Am Kopf wurde zwar das Fell ab rasiert, jedoch nur so viel wie nötig.

Auch hat sich am zweiten Tag dem Sonntag gezeigt, dass der Katheder ihn stört/irritiert. Dieser war natürlich oberhalb beweglich und der Zugang ist vergleichbar (wenn nicht sogar gleich) wie man es in der Humanmedizin von einem Venenzugang an der Hand kennt.  An diesem Tag war Frauli nicht nur morgens zum Spülen beim Tierarzt sondern auch noch einmal Abends damit der Katheder samt Pflaster noch einmal nach fixiert wird.

Finnis kurzer Genesungsbericht
Der Finn hat auch gezeigt, dass er eine geschickte Pfote hat, denn er hatte zuerst eine kürzere Tröte. Er kam trotzdem mit der Pfote an das Pflaster dran, da er jedoch den Katheder nicht raus ziehen sollte bekam er am Montag eine längere Tröte. Finni wurde von Frauli gefüttert, Trinken wurde ihm zugeführt und aufs Kistchen wurde er gebracht. Nachts schläft Frauli beim ihm im Wohnzimmer, damit er sich nicht alleine fühlt. Pflegestufe 1 *ghnihihi*

In der Woche war Finni tagsüber auf Station, abends als Heimschläfer im heimischen Revier, denn solange der Katheder benötigt wird, was es Frauli so lieber. Der Katheder war solange noch wichtig bis die Laborergebnisse eingegangen sind, denn dann hätte entschieden werden sollen, ob neben der tgl. Spülung noch einmal abschließend mit AB gespült wird. Als ob Finni es geahnt hatte, den Katheder hat er sich in der Nacht zum Donnerstag selber raus gezupft (vermutlich Tröte abgezogen und da den Katheder mit raus gezogen), am Donnerstag sind auch endlich die Laborergebnisse eingetroffen und es wurden keine Keime oder sonstiges nachgewiesen.*hüpf* Der Katheder musste deshalb nicht noch einmal nach gesteckt werden. *juhuuh*

Somit ging es ab Freitag entspannter zu smile Nur stellte sich raus, dass die lange Tröte nun etwas stört. Frauli hatte deshalb am Samstag in der Früh wieder eine kürzere Tröte besorgt und seitdem hat der Finni etwas mehr Selbständigkeit gewonnen. Er geht selber auf sein Kistchen, trinkt und futtert eigenständig und läuft tagsüber frei rum smile  Nur Nachts bleibt Frauli noch bei ihm im Wohnzimmer, denn dann ist das Gehege komplett (Seitentüren sowie Dach) geschlossen.

mit kürzerer Tröte ist es viel entspannter

Wenn er müde ist zieht er sich in sein Gehege zurück und schläft dort. Das Frauli und Herrli sich für dieses Gehege entschieden haben bereuen sie keine einzige Sekunde. Dadurch konnte der Finni sich dort sicher aufhalten und war immer mitten drin, statt irgendwo im Abseits ohne Sprungmöglichkeit verweilen zu müssen. Wir können das Gehege sehr empfehlen und würden es immer wieder kaufen. smile

Der Finni macht alles sehr gut mit, selbst beim Tierarzt ist er ein ganz toller Patient. Er ist überhaupt nie böse, sondern lässt alles geduldig mit sich machen smile Aber auch wir anderen werden von unserer Menschheit sehr gelobt. Wir haben immer wieder nach Finni geschaut und sind ihm trotz der Tröte nicht feindselig oder ähnliches. Wir haben uns halt auch um unsere kleine Nervensäge gesorgt.

In dieser Woche hat Frauli die Waschmaschine so oft wie in einem Monat am Laufen gehabt, täglich werden im Gehege die Decken gewechselt und dann für den nächsten Tag direkt gewaschen und getrocknet.

Hier schaut der Monti gerade mal nach, ob noch alles in Ordnung beim Finn ist.
Monti schaut nach Finni

Nun geht es stark auf das Ziel zu, denn am Dienstag werden die Fäden gezogen. Die Zeit schaffen wir auch noch, Wunde/Naht sieht sehr gut aus und Finni macht auch gar keine Anstalten, die Tröte abzuziehen. Dann bestimmt noch mal ein Kontrolltermin und hoffentlich ist dann alles überstanden. Bestimmt holt uns hoffentlich der Alltag schnell wieder ein 😉

Danke auch für die Nachfragen und Genesungswünsche. *knutschas* und noch einmal sorry, dass wir uns nicht eher gemeldet haben.
Es ist zwar nur eine Art Kurzbericht, jedoch war Fraulis Tag ganz schön gefüllt und da hatte sie nicht viel Zeit für Nachrichten.
Finni First und wir sollten ja auch nicht zu viel zurückstecken. 😉

Es niest und schnieft, unser Schnäuzelchen

Hier ist der Finni und ich wollte noch berichten, was am Freitag vor Shadows Geburtstag hier los war und weshalb die Party etwas ruhiger ablief.
Es niest und schnieft, unser Schnäuzelchen

Ich wurde nämlich an dem Freitag verschleppt, vom eigenen Frauli. Ihr habt richtig gelesen, vom eigenen Frauli.
Erst dachte ich ja wir machen einen netten Ausflug ins Grüne oder so, jedoch sind wir bei einer Tierärztin gelandet, bei welcher ich schon eine Woche zuvor war.

Immer wieder ist seit Dezember mein linkes Nasenloch verstopft und ich habe Niesattacken. Manchmal war es besser, dann wieder schlechter. Herrli hatte oft Angst, dass ich beim Niesen explodiere. Beim Erstbesuch wurde ein Nasenabstrich gemacht, da lag an dem komischen Freitag nur die Erstergebnisse vor (Antibiogramm und Pilze). Ich wurde dann schlafen gelegt und da wurde dann geschaut, was für das Niesen und Schniefen verantwortlich ist.

Die haben Fotos von meinem süßen Köpfchen gemacht, von Innen. Wisst ihr was, nun ist der Beweis bildlich festgehalten, dass ich keine hohle Nuss bin *gnhihihi* Ein Fremdkörper oder gar was ganz schlimmes war nicht sichtbar. Dafür bekamen Frauli und Herrli genau gezeigt, dass meine linke Nasennebenhöhle komplett dicht sitzt.  :/ Es ist nicht erfreulich, jedoch behandelbar und endlich gibt es eine Diagnose.

Dafür muss ich am 11. Mai noch einmal kurz schlafen gelegt werden, dann wird mir ein Medikament direkt in die Nebenhöhle gegeben. Das geht leider nicht so wie beim Menschen durch die Nase, sondern durch den Kopf – die Anatomie der Katze sei anders und die Gefahr zu groß, dass das Medikament nicht in der Nebenhöhle landet. sad

Laut der Tierärztin hört es sich dramatischer an wie es sein soll. Dennoch ist es eine kleine OP und da macht man sich ja schon Gedanken.
An diesem Freitag ist es soweit, denkt an mich und wir werden euch danach auf alle Fälle informieren.

Achja, eigentlich wollte ein ganz tolles Foto von mir machen.
Genau, es musste ja jemand vor die Kamera laufen … diess Mal der Shadow laugh
einer pfotelt immer durchs Bild

.