[Buchtipp] Das Katzenpflanzen Buch

Da steht man als Frauli im Blumenladen, sieht tolle Blumen/Pflanzen und fragt sich dann ‚ob der Felix wohl daran knabbert‘

So etwas in der Art kennen viele Katzenbesitzer sicherlich auch ;)
Von Pflanzen haben ich nur bedingt Ahnung, für Katzen geeignete Pflanzen gar keine. :schaem:

Im Internet gibt es wohl einige Informationen, jedoch sind diese sehr widersprüchlich oder die Quelle ist nicht als sicher einzustufen . Durch die befreundeten TwitterCats Kater Pauli und Katze Dolly bekamen wir mit, dass ihr Frauli sich dem angenommen hat und ein Buch mit dem Namen ‚Katzenpflanzen‘ herausgebracht hat. Da wurden wir dich glatt hellhörig, denn solch ein Buch fehlte noch im Regal. Genau fehlte, wir haben es nämlich direkt bestellt :)

Katzenpflanzenbuch

Nun nach fast einem halben Jahr ist mir das Buch wirklicher ein toller Ratgeber im Bereich Pflanzengestaltung mit Katzen. Die bedenklichen Pflanzen sind nach botanischen und deutschen Namen in einer Übersicht aufgeführt. Auf die unbedenklichen Pflanzen/Schnittblumen wird tiefer eingegangen.  Nicht nur das, denn auch die sichere Balkon- und Fenstergestaltung wird sehr gut beschrieben und gibt für den ein oder anderen vielleicht ein paar Denkanstösse.  Für mich Pflanzenkiller sind die Pflegetipps zu den geeigneten Pflanzen sehr sehr hilfreich sowie man auch Schädlinge behandeln sollte. Zudem wird erklärt wie eine Liegewiese angelegt wird. Dieses werde ich für nächstes Jahr auf meine To-Do-Liste nehmen.

Katzenpflanzenbuch innen

Das Buch ist insgesamt sehr informativ sowie liebevoll geschrieben. Hier erkennt man, dass die Autorin (ihre) Katzen liebt und sich ausgiebig mit dem Thema befasst hat. Und sollten dennoch Fragen bestehen kann man sich mit der Autorin in Verbindung setzen.   Tolle Fotos ihrer Katzen Dolly & Pauli sowie ihre Freunde Raffi & Gordy runden das Buch ab.

Weitere Informationen zum Buch könnt ihr hier entnehmen [Klick]

16 Responses to [Buchtipp] Das Katzenpflanzen Buch

  1. […] Ruthenfranz hat 2014 ein tolles Katzenpflanzenbuch herausgebracht, wir hatten hier darüber berichtet. Hier handelte es sich um ein Buch für Katzenpflanzen im Haus. Jetztz ist […]

  2. […] dem Katzenpflanzenbuch (wir berichteten hier darüber) kam nun ein weiteres Buch von Sabine Ruthenfranz […]

  3. Elke sagt:

    Für den Katzenbesitzer ist es echt von Vorteil, die Pflanzen zu kennen, welche man
    zu Hause hinstellen kann.
    Viele Katzen vergreifen sich ja gerne an den Grünpflanzen, von denen manche wirklich
    giftig sind.
    Wie du das Buch beschreibst, scheint es eine große Hilfe zu sein.
    Mein Pitti macht sich aus Grünpflanzen überhaupt nichts, aber bestimmt auch deshalb,
    weil er Freigänger ist. Und meine Kellerkatzen sind auch immer draußen, so dass ich in punkto Grünpflanzen keine Probleme habe.

    Liebe Grüße von
    Elke

    • Marlene sagt:

      Ich sehe so viele Pflanzen, welche mir optisch gefallen und ich sie deshalb mitnehmen würde. Meist bin ich dann verunsichert, dass ich es lasse. Nun kann ich nachschlagen und wenn es ok ist, dann hole ich sie.

      auch sonst sind nette Tipps im Buch vermerkt, auch wie man im Katzenhaushalt dekorieren kann :) Die Pflegetipps sind wirklich sehr hilfreich.

      LG
      Marlene

  4. Steffi sagt:

    Hallo,

    ich beobachte seit ein paar Tagen erst deinen Blog und finde ihn supertoll.
    (habs auch mal versucht… aber irgendwie…)

    Ich habe das Buch selber auch gekauft und freue mich schon auf das Zweite von ihr.

    Ich kann nur mit deiner Meinung überein stimmen. Ich finde das Buch und die Infos darin echt klasse.

    • Marlene sagt:

      Hallo Steffi,

      willkommen bei uns. Schade das es nicht mit deinem Blog geklappt hat.
      Das Buch möchte ich echt nicht missen. =)

      LG
      Marlene

  5. Wir brauchen dieses Buch, das hört sehr sehr interessant (und nötig) ! Schnurren

  6. Das werden wir uns auch besorgen – danke für den Tipp :) Die Dosies dürfen nur nix mit nach Hause bringen, was wie Gras aussieht – also Palmen mit dünnen Blätter gehen nicht, die fallen sofort dem Mümi zum Opfer :party:
    Schnurrer :engel: und :evil:

    • Felix sagt:

      Diese Drachenpalmen bestimmt. Die gibt es hier nicht, denn ich würde daran knabbern und die sind giftig. Alles was grün ist und Halme hat muss ich auch probieren :-?? Stichwort Erlebnis mit dem Schnittlauch :cool:
      Wenn ich meine unbedingt etwas grün einnehmen zu müssen, lein Katzengras da ist, dann nehme ich auch runde Blätter. :roll:

      Dosinchen ist das BUch echt eine große Hilfe. Wie sie das erste Mal mit dem Buch beim Gartendealer um die Ecke auftauchte wurde gegrinst *hihi*

      Stupsi
      Felix

  7. Kimbi & Enny sagt:

    Das hört sich wirklich interessant an.
    Wir haben es inzwischen allerdings schon aufgegeben, was Pflanzen betrifft.
    Kimbi nagt wirklich ALLES an, was Grün ist. :/
    Das hält keine Pflanze auf Dauer durch. :o
    LG Nadine

    • Marlene sagt:

      Ist hier leider auch mit Felix der Fall.
      Wenn kein Katzengras da ist, dann vergreift er sich wohl mal an anderen Pflanzen :(
      Mir ist das Buch eine echt gute Hilfe :)

      LG
      Marlene

      • Kimbi & Enny sagt:

        Selbst das Katzengras ist bei Kimbi ein Problem… :roll:
        Sie nimmt es nicht wie andere Katzen gegen Haarballen oder so: Sobald wir hier welches zur Verfügung haben, frisst sie es runter bis zur Wurzel und kötzelt dann. Sie scheint es als Nahrung zu sehen oder so. :shock: Kennt dabei kein Maß und Ziel…
        VG Nadine :heart:

  8. Oooooh, das klingt super interessant Marlene. Danke für den Tipp !
    Bei uns gibt es lediglich Orchideen. Die sind zwar eigentlich giftig, aber keine unserer Katzen hat ihnen je Beachtung geschenkt.

    Ich hätte gerne auch andere Grünpflanzen, bin aber genau so eine Pflanzen“kennerin“ wie du ;-)

    LG Frauke

    • Marlene sagt:

      Für mich ist das Buch echt ein Helferlein.
      Wahrscheinlich werde ich es mir noch als eBook holen, denn dann habe ich es immer auf dem Handy. So nehme ich nur das Buch zum Pflanzendealer meines Vertrauens hier im Ort mit, auch nur wenn ich gezielt nach Pflanze schaue. Oft sieht man jedoch beim Einkaufen etws und dann lässt man es sein, da man nicht weiß ob es ok sei.

      LG
      marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...