Schnurrblog – Der Katzenblog

Stöckchen – Was wäre, wenn ich unsichtbar wäre?

Die liebe Petra hat mir ein Stöckchen zugeworfen und möchte wissen, was wäre, wenn ich unsichtbar wäre.
Da ich es witzig finde,  habe ich das Stöckchen aufgehoben, aber ich muss sagen, dass ich gar nicht unsichtbar sein möchte …. bzw. nur wenn ich daraus einen Vorteil erzielen kann. Also, wenn dann nur, wenn ich bestimmen kann, wann ich unsichtbar sein möchte

1 Würde ich einmal den Banken in den oberen Etagen auf die Finger schauen und ggf. einiges dann wie aus Geisterhand rückgängig machen oder auch zu meinen Gunsten umswitchen

2 Samstagslotto spielen und dann mich beim Sender in dieses Losteilgerät quetschen

3 Mal bei den angeblichen Krisengesprächen unserer Regierung anwesend sein,  wie es tatsächlich abgeht oder ob eher Kaffeeklatsch-Stimmung herrscht

4 bei der WM unseren Jungs auf dem Feld zur Seite stehen

5 den ein oder anderen ein Bein stellen, damit auch einige merken, wie schnell man Fallen kann

6 bei Mineralölkonzerne den Feiertags-/Wochenendknopf für die Spritpreise entfernen

7 bei Haribo und Katjes öfters zum Naschen in die Produktionshallen gehen

8 bei Krankenkassen nachschauen, ob es denen wirklich so schlecht geht oder ob man mal zeigen muss, wie viel die wirklich übrigen haben

9 Kino *hihi* und auch Filmpremieren besuchen

10 und klaro bei einigen mal Mäuschen spielen

An Shopping habe ich auch gedacht, jedoch laufen die dann bestimmt den fliegenden Tüten/Gegenständen hinterher und sehen somit ja, wo diese landen

Wer mag, darf sich gerne das Stöckchen mitnehmen

Die mobile Version verlassen