Nachwuchsfotografen

Am zweiten Weihnachtstag ging für meine Nichte und meinen Neffe die Bescherung weiter.:party:

Nicht wie mehrmals beim Essen erwähnt, gab es keine Schlafanzüge und Unterwäsche von uns:cool:, sondern beide bekamen jeweils eine Kodak Einsteigerkamera plus Speicherkarte und Tasche :smile:… damit es direkt losgehen konnte, hatten wir die Akkus natürlich aufgeladen:-)).

Nachwuchsfotografen

Beide haben schon wie wild Fotos geschossen …. der arme Findus musste oft als lebendes Fotoobjekt herhalten. :lol:
Beide haben trotz ihres Alters schon ein Auge fürs Detail :top: und es wurde schon angedroht, dass ich euch hier mal ihre  Fotos zeigen soll  :-))

Die Fotos welche ich gesehen habe, sind sehr gut geworden und ich freue mich schon darauf, wenn ich sie euch zeigen darf …. ihr seid somit nun vorgewarnt :schlau:

5 Responses to Nachwuchsfotografen

  1. Mama Andrea sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    Nun kommt die Mama von den Starfotografen zu Wort. Die ersten Tage hatten Momo und Findus wirklich kaum Ruhe. In jeder erdenklichen Situation wurde geknippst. Beim Fressen, beim Putzen, beim Schlafen, im Liegen usw. Auch wenn wir um Ruhe gebeten haben, es ging oft weiter. Findus hat schon richtige Starallüren, ihm scheint der Rummel nichts auszumachen. Momo hat sich schnell in ihre Kuschelhöhlen verzogen, so hatte sie selbst für Ruhe gesorgt. Nun noch etwas zu den Fotos von Findus. Wir bekamen erst Findus im letzten Januarwochenende, nachdem unsere alten beiden Wicky und Joschy zusammen ein Nierenversagen mit 16 Jahren und 17 Jahren bekamen und zusammen von uns gegangen sind, als wollten sie sagen: wenn du nicht mehr kannst und willst, dann komm ich mit. Tja und so zog Findus aus dem Tierheim in Lengerich ( wir sind dafür 150km gefahren, jeder hielt uns für verrückt.) Nach 2 Wochen kam Momo, auch aus Lengerich. Nach einigen Tagen bemerkte ich Flöhe und dann folgte das ganze Prozedere mit Frontline, Hausentgiftung und dann kam das große kratzen von Findus. Momo ging es gut. Nachdem 2 unterschiedliche Tierärzte mit Kortison und Antibiotika nur Schlimmeres erreichten, und man den Eindruck hatte, auch er wollte gehen, so apatisch wurde er, bin ich zu meinem Heilpraktiker. Dessen Freundin ist als Tierheilpraktikerin tätig und beide arbeiten mit der Bioresonanztherapie. Und siehe da: Findus hatte eine Flohbißallergie, eine Futtermittelalergie und ein Trauma bedingt durch das Aussetzen, Tierheim. Es gab eine Salbe gegen Juckreiz, das Futter wurde umgestellt und es gibt nun halbjährlich die Pille für den Floh. Und siehe da: nach und nach wurde es besser, und heute kann man die vorher – nachher Bilder bei Marlene und Felix sehen. Es grüßt Euch die Mama von den Starfotografen und Schwägerin von Marlene

  2. Marlene sagt:

    Gefreut haben die Zwei sich wirklich.

    Gestern hatte ich mit meinem Neffen kurz telefoniert und er erählte, ihm seien alle Bilder von der Kamera runter gefallen :lol: :lol: :lol:
    Er hat aber alle nach geknipst :cool:
    Ich denke, er hat versehentlich alle Bilder gelöscht :|

    LG
    Marlene

  3. Malina sagt:

    Oh wow…Da haben sich die beiden Kleinen aber ganz doll gefreut, was!? Ich selbst hätt‘ auch immer gern‘ ’ne „richtige“ Kamera gehabt, als ich noch kleiner war, aber nie eine bekommen :-(
    Aber jetzt hab‘ ich mir ja ’ne ganz dolle selbst zugelegt ;-)

    LG
    Malina!

  4. Melanie sagt:

    Boah super, na da war die Freude sicher riesengroß!!!

  5. Sylvia sagt:

    Dann kamen eure Geschenke ja echt gut an, das freut mich! :top:
    Auf Photos von den beiden Nachwuchsfotografen bin ich schon gespannt, und mit Findus und Momo haben sie ja gute Objekte zum Üben ;-)
    Liebe Grüße,
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
;) 
:cool: 
:-( 
:kuss: 
:D 
:mrgreen: 
mehr...