Ernie
Monti
Finn
Felix
Shadow

Helau und Alaaf

Wie? Ich bin zu früh dafür…
Aber Shadow hat gesagt … wieso grinst Shadow nur so :roll:

Frohes Neues soll ich euch noch wünschen, darf katz noch hat Frauli eben gesagt =)
Wir wollten uns ja schon am letzten Wochenende melden und euch mitteilen, dass wir gut im neuen Jahr angekommen sind. Nur leider sind wir hier seit Sonntag vereist, minimal nur Schnee. Ernie war richtig enttäuscht.

cfsb_fi16_11-01
Und seid ihr gut ins neue Jahr gekommen?
Bei vielen konnten wir bereits lesen, dass sie entspannt oder weniger entspannt ins neue Jahr gekommen sind.

Schnurrigen Start ins neue Jahr

Schnurrigen Start

Nicht mehr lange und das Jahr 2015 verabschiedet sich.
Wir wünschen euch einen schnurrigen Start ins neue Jahr.

Gleichzeitig möchten wir euch und auch den stillen Lesern für eure Freundschaft, eure Treue  und das ihr uns im Jahr 2015 begleitet habt bedanken. :kiss: Bis nächstes Jahr dann ;)

Wir maunzen Danke

Erst einmal möchten wir unserem Felix danken, für die schöne gemeinsame Zeit.
Ohne Felix wären wir vielleicht gar nicht im Netz unterwegs,
denn durch Felix ist vor 15 Jahren das virtuelle Revier entstanden.
Er fehlt uns allen sehr :cry:

cfsb_fe15_12-03

Wir maunzen im Namen von Felix und unserer Menschen Danke

– für eure mitfühlenden Worte (hier, auf Fatzebuch, Twitter, Messenger, SMS etc.)
– für die Kerzen auf Blogs und Webseiten
– für die letzten Grüße von Felix langjährigen Webfreunden aus alten Internetzeiten
– für euer Verständnis, dass wir uns zurückgezogen haben.
– für alles was und an alle welche wir jetzt nicht mit aufgeführt haben.

DANKE, dass wir in dieser schweren Zeit nicht alleine sind.

Frauli wird öfters gefragt, ob es die Leber war. Nein, denn Felix bekam am 3. Advent noch einen grippalen Infekt.  Durch sein schlechtes Immunsystem eine schlechte Ausgangslage. Er baute durch den Infekt rapide schnell ab und verlor innerhalb kürzester Zeit erschreckend viel Gewicht. :(

Wir hoffen, dass wir bald nur noch an die schöne Zeit mit unserem Felix denken können,
ohne Trauer nur noch mit Freude und einem Lächeln!

Farewell kleiner Schatz

Wir sind alle sehr traurig und ziehen uns erst einmal etwas zurück.

Farewell kleiner Schatz :'(

Schnurrigen 3. Advent

Wir wünschen euch einen schnurrigen 3. Advent =) 3. Advent 2015

Da kennt der Finn nichts

Finn: soll ich?

gleich staunste

Da kennt der Finn  nichts, der legt sich einfach dazu.
Erst dachte Frauli ja, dass der Felix abhaut. Frauli sollte öfters mal weniger denken ;)
Nein, der Felix drehte sich nur einmal um, putzte einmal zaghaft/vorsichtig über Finns Köpfchen und legte sich anders zum Schlummern hin <3 Und so lagen die Zwei dann einige Zeit da =)

Schlummermäuse Felix u. Finn

Weihnachtspost

Katz, haben wir ja noch gar nicht drüber berichtet: die erste Weihnachtspost ist eingetruddelt.

Den Anfang hatte Sabine mit Dolly & Pauli gemacht.
Ein toller Weihnachtsgruß und gleichzeitig ein KATZlender, denn hinter den Türchen verstecken sich jeweils Bildchen von Dolly und Pauli ;)  Vielen Schnurrigen Dank ihr Lieben :kiss:
Weihnachtsgruß vom Sabine, Dolly u. Pauli
Dann flatterte ein toller Gruß aus der Schweiz bei uns ein. Pixie und Zorro haben mit ihrer Claire eine tolle Karte auf die weite Reise zu uns geschickt. Vielen schnurrigen Dank ihr Lieben :kiss:
Pixie und Zorro mit Claire
Heute kam dann ein Kunstwerk bei uns an =)
Malina und Mikesch haben einen netten Weihnachtsgruß gesendet und wisst ihr was … ach, woher auch … da war ein Kunstwerk dabei, ja richtig ein Kunstwerk. Die Schnecke, der Minidose vom Mikesch hat gebastelt und wir haben einen tollen Weihnachtsmann erhalten. Vielen schnurrigen Dank ihr Lieben. :kiss:
Das Kunstwerk bekommt natürlich einen Ehrenplatz hier =)
Malina und Mikesch

Vielen Dank ihr Lieben, wir freuen uns sehr darüber :kiss:

Verpennter Nikokater

 

Bei den lieben Nussbaumschnurrer war kein Nikokater :shock:
Nicht weil sie unartig waren, die doch nicht =)

Anstatt alle lieben Samtpfoten zu besuchen, hat der Nikokater nämlich ein Schläfchen auf seinem Schlitten gemacht :cool:

müder Nikokater
Wir haben ihn erwischt :cool:

Lange Geschichte

… wir versuchen uns einmal in der Kurzfassung!

Der Felix
Donnerstag fiel uns schon auf, dass Felix etwas anders war, fraß jedoch. Freitag morgen fraß er zurückhaltender und war vom Wesen her auch anders. Am Abend war er dann ganz ganz anders, er lag nur noch da, wollte etwas futtern, jedoch ging es nicht. Auch hatte er die Zungenspitze etwas raus. Wenn das Futter flüssiger gemacht wurde, ging es ‚etwas‘ , rieb sich mal am Mäulchen und am Samstag morgen war es das gleiche Spiel.  Auch sah er überhaupt nicht gut aus, so vom Gesichtsausdruck.

Felix ist kein Tierarztgänger und erst recht kein leichter Patient. Jeder Besuch muss ‚genausten‘ geplant werden. Selbst wenn es ihm gar nicht gut geht, wird er noch zum Tiger. Da er keine Reserven hat (er war schon immer schlank, baut aufgrund des Alters immer mehr ab), hatten Frauli u. Herrli ihn in den Transporter gelegt und ab zur Praxis unserer TÄ hier im Ort, denn eigentlich hatte Finn dort einen Termin wegen seiner Erkältung. Zwei Häufchen Elends standen dort in der Tür (Felix und Frauli) – Finn war gut drauf ;)

Die TÄ hat Felix gleich leicht sediert (keine Gegenwehr in der Praxis, nur ein leichtes miauen), teilte Frauli einmal zwischendurch mit, dass er eine Wunde im Maul hat. Weil er ne Filzplatte am Bauch hatte, bat Frauli darum es schnell mit weg zu scheren. Sonst wäre der TÄ folgendes vielleicht noch gar nicht gleich/gestern aufgefallen = seine Haut ist leicht gelblich. Daraufhin hat sie direkt noch eine Blutuntersuchung gemacht. Das Ergebnis nicht gut: Immunsystem und schlimmer, die Leberwerte im Keller (wörtlich, denn eigentlich sind sie erhöht :/ ) .

Wie die Wunde im Mund zustande kommt: das er eine von einem der anderen Kater bekommen hat ist unwahrscheinlich. Durch TroFu tippt die TÄ: nur er frisst kein TroFu. Vielleicht sich erschreckt und selber verletzt. Stelle zwar untypisch, jedoch nichts ist unmöglich lt. TÄ.
Aufgrund des Immunsystem heilt die Wunde im Mund nun auch nicht wie normal ab.

Wie geht es weiter:
Felix muss am Futtern halten, dass ist für ihn wichtig. Aufgrund der Leberwerte darf er nicht so fettreich futtern, jedoch da er so ein extrem schmales Hemdchen geworden ist, muss er auch aufgebaut werden. Zudem bekommt er ein paar Medikamente. Wenn das alles gut läuft könnte man es untersuchen lassen, woher das mit der Leber genau kommt. Das würde jedoch nicht in der Praxis hier im Ort gemacht werden, sondern weiter weg in einer Klinik. Diese könnten dann alles an einem Ort abchecken.

Nur, wäre es in seinem Sinn?
Er der keine Arztbesuche mag … die Autofahrt, die Untersuchungen, Sedierungen …

Frauli hat immer gesagt, dass wenn er einmal im Alter schwerer erkrankt und da jeder TA-Besuch Stress pur für ihn ist, dass kein Arzt-Behandlung-Marathon mit ihm gemacht wird. Es muss abwägt werden, ob ihm dadurch einen Gefallen gemacht oder ihn neben der Erkrankung zusätzlich Stress ausgesetzt wird. Das sprach Frauli auch schluchzend mit der TÄ durch und sie sind sich einig: so lange es geht unserem alten Herren noch eine schöne Zeit machen. Ihn erst einmal etwas aufpäppelt, dann schauen wir weiter und es wird sich dann in ein paar Wochen noch einmal die Blutwerte angeschaut.

Frauli schaut nun, ob er wieder an Gewicht zulegt.
Sie hat ihn nun einmal auf unserer Waage gewogen, damit sie es mit unserer kontrollieren und im Auge behalten kann. Wenn er zunimmt ist es top, wenn er jedoch abnehmen sollte muss Frauli direkt reagieren!

Wie geht es Felix seitdem:
Felix geht es seit dem Tierarztbesuch gut. Das er nicht futtern will, war ja auch Freitag/Samstag nicht das Problem, er konnte ja nur nicht richtig. Er forderte direkt Futter ein und futterte gut etwas weg – zum Glück! Gegen Abend merkte man gestern, dass das Schmerzmittel nachgelassen hat, jedoch futterte er auch gut (püriert). Auch heute ist das der Fall.
Er maunzt einen an, fordert Futter ein und mäkelt sogar etwas.

Sein Gesamtzustand ist im Vergleich zum Freitag/Samstag morgen sehr gut.
Er ist nicht mehr so teilnahmslos, hat keinen verklärten Blick mehr, putzt sich, brubbelt rum und auch das Fell wirkt nicht mehr so fettig.

Ein ganz dickes Danke geht an unser Tierärztin und ihr Team ‚Kleintierpraxis in Augustfehn‚, dass sie uns am Samstag Vormittag so zur Seite stand, sie sich so gut um Felix sowie auch um unser aufgelöstes Frauli gekümmert hat :)

Schnurrigen 2. Advent

Wir wünschen euch einen schnurrigen 2. Advent
und einen netten Nikokater =)

2. Advent 2015